Geht die Bürger nichts an? Naturschutzbund verklagt das Land wegen Pestiziden

Stuttgart - Um Infos über den Einsatz von Pestiziden in Naturschutzgebieten zu bekommen, will der Naturschutzbund (Nabu) das Land verklagen.

Blumen wachsen an einer Wiese. (Symbolbild)
Blumen wachsen an einer Wiese. (Symbolbild)  © DPA

Details dazu stellt der Verband am Donnerstag (11.00 Uhr) bei einer Pressekonferenz in Stuttgart vor.

Der Nabu will vor die Verwaltungsgerichte Stuttgart, Karlsruhe, Freiburg und Sigmaringen ziehen, um Zugang zu den Daten darüber zu bekommen, wie viele und welche Pflanzengifte Landwirte in Naturschutzgebieten einsetzen.

Agrarminister Peter Hauk (CDU) hatte den Unmut der Naturschützer mit der Äußerung auf sich gezogen, es gehe die Bevölkerung nichts an, wie viele Herbizide, Fungizide oder Insektizide die Landwirte, Obstbauern oder Winzer ausbrächten.

Wichtig sei allein, was auf dem Teller lande - und da würden die Nahrungsmittel streng überwacht.

Hauk nahm seine Wortwahl wenig später zurück und entschuldigte sich.

Ein Landwirt fährt mit einer Pestizid- und Düngerspritze über ein Feld.
Ein Landwirt fährt mit einer Pestizid- und Düngerspritze über ein Feld.  © DPA

Mehr zum Thema Stuttgart Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0