Geiselnahme in Frankreich

Polizei und Rettungskräfte sind vor Ort.
Polizei und Rettungskräfte sind vor Ort.

Im nordfranzösischen Roubaix ist es nach Angaben der Stadtverwaltung zu einer Geiselnahme gekommen.

Das berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP am Dienstagabend. Um wie viele Täter es sich handelte, war zunächst unklar.

Der oder die Täter hätten einen Bankdirektor und seine Familie in ihre Gewalt genommen, und sich in einem Haus verschanzt.

Es gebe nach ersten Informationen vermutlich keine Verbindung zu Terrorismus, sagte ein Polizeisprecher. Aus dem Rathaus hieß es, der Geiselnahme sei ein Raubüberfall vorausgegangen.

Nach übereinstimmenden Medienberichten sind beim Eintreffen der Polizei Schüsse gefallen, es soll Verletzte geben.

Die französische Eliteeinheit Raid wurde angefordert.

UPDATE 22:19 Uhr: Die Geiselnahme ist beendet. Alle Geiseln seien in Sicherheit, bestätigte eine Sprecherin der Präfektur. Die Staatsanwaltschaft werde sich in Kürze zu den Vorfällen äußern. Nach Angaben aus Polizeikreisen und dem Rathaus war der Geiselnahme ein versuchter Einbruch vorausgegangen.

Polizisten in der französischen Stadt Roubaix.
Polizisten in der französischen Stadt Roubaix.

Fotos: Twitter


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0