Vor laufender Kamera: Die Geissens haben ihre Yacht geschrottet!

Köln/Phuket – Teures Missgeschick für die Geissens, und das vor laufender Kamera. In einer neuen RTL2-Folge von "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie" muss die Yacht der Geissens, die "Indigo Star", dringend zur Reparatur.

In Thailand läuft so einiges schief und die Weltreise der Geissens gerät in Gefahr.
In Thailand läuft so einiges schief und die Weltreise der Geissens gerät in Gefahr.  © RTL2

Mitten auf ihrer Weltreise wird das Luxus-Boot der Millionärsfamilie arg ramponiert. Die Jetsetter Robert (54) und Carmen Geiss (53) gehen vom Schlimmsten aus.

Die "Indigo Star" soll beim Video-Dreh für Carmens neue Single "Island in the Carribean" auf Grund gelaufen sein.

Ein Tauchgang soll Klarheit über das Ausmaß des Defekts an den Propellern liefern: Die Schiffsschraube ist stark verbogen und dadurch ist auch der Motor ausgegangen.

Die Yacht muss dringend in den nächsten Hafen gebracht und repariert werden. "Das ist eine Katastrophe! Das ist das schlimmste, das passieren kann. So können wir nicht weiterfahren, jetzt ist die Weltreise hier erledigt", so Carmen.

Die Indigo-Star, hier noch voll funktionstüchtig vor Monaco, ist stark beschädigt.
Die Indigo-Star, hier noch voll funktionstüchtig vor Monaco, ist stark beschädigt.  © Imago

Reparaturarbeiten gestalten sich dennoch mitten in Thailand als schwierig. Zudem kostet eine Reparatur wohl eine große Summe.

Jetzt droht die Weltreise der Geissens ins Wasser zu fallen. Wie die Geissens diesem ungewollten Schlamassel entkommen wollen, könnt Ihr am kommenden Montag um 20.15 Uhr bei RTL2 sehen.

Titelfoto: RTL2

Mehr zum Thema Die Geissens:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0