Geisterbahn wirbt jetzt fürs Nachtnetz

Geister runter, Sterne drauf: Karsten Scheidig (37, l.) und Mario Pfeil (50) bekleben die Tram.
Geister runter, Sterne drauf: Karsten Scheidig (37, l.) und Mario Pfeil (50) bekleben die Tram.

Von Torsten Schilling

Chemnitz - Die CVAG flaggt um: Hexen, Kürbisse und die Geister, die die Verkehrsbetriebe am 31. Oktober zu Halloween riefen, sind verschwunden.

Sie machten am Freitag leuchtenden Sternen Platz. Auf einer Tram wirbt die CVAG für das Nachtnetz, das von 23.45 bis 4.45 Uhr gilt.

„Die dunkle Grundfarbe der Bahn eignet sich für die Darstellung des Nachnetzes“, sagt CVAG-Sprecher Stefan Tschök (58). „So können wir auf einem unserer Züge Werbung für das Angebot machen.“ Das Nachtnetz wird im Internet und den Fahrplänen auf blauem Grund dargestellt.

Die Tatra-Tram war an Halloween das erste mal als Geisterzug durch Chemnitz gerollt. Auch nach dem 31. Oktober fuhr die Bahn so weiter, sorgte wegen ihrer aufgeklebten lustigen Gruselfiguren immer wieder für erstaunte Gesichter.

Foto: Maik Börner


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0