Geisterfahrer macht A11 unsicher: Zwei Menschen verletzt

Neue Schilder an Autobahnen sollen Fahrer warnen, nicht die Gegenfahrbahn zu nehmen.
Neue Schilder an Autobahnen sollen Fahrer warnen, nicht die Gegenfahrbahn zu nehmen.  © dpa (Symbolbild)

Stettin - Am Samstagmorgen ist ein Geisterfahrer auf der A11 mit einem anderen Auto zusammengestoßen.

Wie die Polizei in Potsdam mitteilte, wurden bei dem Unfall zwei Menschen leicht verletzt.

Der Fahrer war auf Höhe Gramzow (Uckermark) auf die Auffahrt der Gegenfahrbahn gefahren und dann auf der Autobahn mit einem entgegenkommenden Fahrzeug kollidiert.

Ab etwa 9.00 Uhr musste die Fahrbahn zwischen Schmölln (Brandenburg) und Kreuz Uckermark in beide Richtungen gesperrt werden. Am Unfallort befindet sich eine Baustelle.

Wann die Sperrung aufgehoben werden kann, konnte die Polizei am Samstagmorgen noch nicht sagen.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0