Bundesregierung will abgelehnten Asylbewerbern Chance auf Daueraufenthalt geben Top Wieder Krawalle: "Gelbwesten" setzen Mautstation in Brand Top Astro-Alex mit emotionaler Botschaft an die Menschheit! Top Drei Verletzte bei Angriff mit Stichwaffe in London Top
3.009

Immer mehr Barrikaden: Schwere Ausschreitungen in Paris

Erneut Krawalle bei Gelbwesten-Protest an Champs-Élysées in Paris

Wieder brennen die Barrikaden - in gelbe Westen gekleidete Menschen liefern sich in Paris auch heftige Auseinandersetzungen mit der Polizei.

Paris - In der französischen Hauptstadt ist es erneut zu heftigen Krawallen bei Demonstrationen der "Gelben Westen" gekommen. An der Pariser Prachtstraße Champs-Élysées kam es zu schweren Auseinandersetzungen mit der Polizei.

Ein brennendes Auto in der Nähe der Champs-Elysees.
Ein brennendes Auto in der Nähe der Champs-Elysees.

Mehr als hundert Menschen wurden nach Angaben von Premierminister Édouard Philippe festgenommen. Die Demonstranten versuchten immer wieder, Absperrungen zu durchbrechen, die Polizei ging mit Wasserwerfen und Tränengas gegen sie vor.

Es ist das dritte Wochenende in Folge, an dem Tausende Menschen der Protestbewegung "Gelbe Westen" in Frankreich demonstrierten.

Bis Samstagmittag gingen rund 36.000 Menschen im ganzen Land auf die Straße, in der französischen Hauptstadt waren es nach Angaben von Philippe etwa 5500. Bereits am vergangenen Wochenende war es zu schweren Ausschreitungen auf den Champs-Élysées gekommen.

Die "Gelbwesten" gehen aus Protest gegen steigende Spritkosten und die Reformpolitik der Regierung auf die Straße. Der Ärger richtet sich auch direkt gegen Präsident Emmanuel Macron, dessen Politik sie als abgehoben empfinden. Seit Mitte November errichten die "Gelben Westen" Straßenblockaden im ganzen Land.

Besonders heftige Ausschreitungen am Triumphbogen

Sicherheitskräfte haben Absperrungen aufgebaut.
Sicherheitskräfte haben Absperrungen aufgebaut.

Die Champs-Élysées waren am Samstag zwar für Fußgänger geöffnet, an den Zugängen zu dem Boulevard wurden aber Identitäts- und Sicherheitskontrollen eingerichtet.

So sollte eine Eskalation wie in der vergangenen Woche verhindert werden. Damals wurden Stadtmöbel in Brand gesetzt, Pflastersteine ausgegraben und viele Ladengeschäfte beschädigt.

Besonders heftig waren die Ausschreitungen an diesem Samstag am Triumphbogen an der Spitze der Champs-Élysées. Hier hatten die Sicherheitskräfte Absperrungen aufgebaut.

Die Polizei setzte Wasserwerfer und Tränengas ein, in gelbe Warnwesten gekleidete Demonstranten versuchten immer wieder, Absperrungen zu durchbrechen. Auch dieses Mal brannten Stadtmöbel.

Die Tränengaswolke während einer Demonstration in der Nähe der Champs-Elysees.
Die Tränengaswolke während einer Demonstration in der Nähe der Champs-Elysees.

Premier Philippe sprach davon, dass einige der Demonstranten mit großer Gewalt gegen die Polizei vorgehen würden. "Es ist nicht zu entschuldigen, wenn die Ordnungskräfte angegriffen und provoziert werden", so Philippe weiter. Innenminister Christophe Castaner nannte die Vorfälle "nicht tolerierbar" und eine "Beleidigung für die Republik".

Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie einige Demonstranten sich am Grabmal des unbekannten Soldaten unter dem Triumphbogen versammelten und die französische Nationalhymne sangen. Auf der Prachtstraße selbst demonstrierten nach offiziellen Angaben rund 200 "Gelbwesten" friedlich. "Macron hör auf, uns für Idioten zu halten", stand auf einem Transparent. In anderen Vierteln der Hauptstadt und in anderen Städten verliefen die Proteste weitgehend ohne Zwischenfälle.

Die Bewegung, benannt nach den Warnwesten im Auto, ist breit und diffus. Hinter ihr steht keine Gewerkschaft und keine Partei. Präsident Macron hatte in der vergangenen Woche einen Kurswechsel in der Energiepolitik angekündigt.

Die Kraftstoffsteuern sollten künftig an die Entwicklung des Weltmarktpreises für Öl gekoppelt werden, damit die Kosten für die Bürger nicht zu hoch steigen. Umfragen zufolge werten die Franzosen die Maßnahmen als unzureichend - die Unterstützung in der Bevölkerung für die "Gelbwesten" ist sogar noch gewachsen.

Fotos: DPA

"Einfach schrecklich!" Till Lindemanns neuer Song fällt bei Fans durch Top Gericht entscheidet: Längere Elternzeit auch ohne Zustimmung des Arbeitgebers Neu Ein Geschenk, das ein Leben lang hält? Wir hätten da eine Idee Anzeige Polizei birgt Leiche aus Elbe Neu Wegen Instagram: Cathy Hummels muss vor Gericht Neu REWE-Adventskalender: Mit etwas Glück täglich Coupons abstauben 10.353 Anzeige Fußballstar schreibt für 5000 Euro SMS, um seine EX aus Big Brother rauszuwählen Neu Brexit: Theresa May als "dumme Frau" bezeichnet Neu
Sehen wir hier den Beweis, dass Aliens auf unserem Planeten gelandet sind? Neu Von Vater getötet? Skelett in Wald ist vermisstes Flüchtlings-Mädchen Neu Unglaublich, was sich Fahrschüler einen Tag vor der Prüfung leistet Neu
Drei Tote im Hochhaus: Erschoss der Mann Frau und Sohn und dann sich selbst? Neu Mann will Tattoo überstechen lassen, doch es wird nur noch schlimmer Neu Frau brach verletzt vor Tür zusammen: Kein Gewaltverbrechen Neu Dreadlocks und Piercing: Ex-GNTM-Kandidatin kaum wiederzuerkennen! Neu Tragischer Tod: 16-Jährige Schülerin rutscht ins Gleisbett und wird von Zug erfasst Neu Mord an 17-Jährige: Kein Urteil mehr in diesem Jahr Neu Russische Stadt malt Schnee weiß an, weil er zu dreckig ist Neu Führt das Schicksal Bachelor Andrej und Nathalie zusammen? Neu Jugendlicher enthauptet beinahe Siebenjährige wegen Stimmen im Kopf Neu Grausam! Eltern beschreiben körperlichen Verfall ihres Kindes nach Gift-Anschlag Neu Nazi-Skandal bei Polizei: Sechster Beamter suspendiert! Neu Er kam als Bürgerkriegsflüchtling nach Deutschland: Kämpfte ein Syrer für den IS? 559 Sensation für die Fans: Motsi Mabuse zeigt ihren Wonneproppen von vorne 1.761 Wirbel um Weihnachtskarte: Ärger bei der CDU 760 Ihr glaubt nie, welches schweinische Wort häufig als Passwort genutzt wird 807 19 Monate alter Junge stürzt bei Kita-Ausflug in den Teich und muss wiederbelebt werden 3.321 Polizist bei Kontrolle angefahren: Dann fallen Schüsse! 1.945 Schiedsrichter vor seinem Haus krankenhausreif geprügelt 1.754 Erstes Lebenszeichen von Selena Gomez, doch irgendetwas ist anders 2.479 Nadine Klein und Bachelorette-Zweiter bei Date erwischt: Jetzt spricht Daniel! 1.423 Feuer-Drama auf B6: Identität von verbrannter Leiche unklar 11.944 Kopftuch-Verbot: Darum will Palmer nicht, dass Mädchen ihre Haare verstecken 1.107 Nächster Ausfall: Auf diesen Spieler muss St. Pauli gegen Magdeburg verzichten 38 Große Trauer bei Stürmer-Star Anthony Modeste! Das ist der Grund 1.518 Schweiger macht zu seinem Geburtstag eine Liebeserklärung an seine Neue 782 Nach Rauswurf: AfD-Politiker Räpple und Gedeon müssen draußen bleiben 832 Manchester United hat Nachfolger für José Mourinho gefunden 729 Baby von Influencerin stirbt nach zwei Tagen: Das ist die Todesursache! 3.387 Münchner Amoklauf: Betreiber von Darknet-Plattform muss in den Knast 868 Touristinnen brutal "geschlachtet": Verdächtige hatten nur 30 Meter entfernt kampiert 7.035 Stahlknecht: "Populisten machen extremistische Positionen salonfähig" 119 Dramatischer Trailer veröffentlicht: Muss dieser GZSZ-Star sterben? 1.544 Der etwas andere Theaterbesuch: Staatstheater lädt zum nackten Beisammensein 3.544 Sie bringen Kinderaugen im Krankenhaus zum Strahlen 32 Pop-Star stürzt mit Auto in die Donau und ertrinkt 7.187 DSDS-Sternchen verdient ihr Geld jetzt als Escort-Dame 12.348 Schwerer Unfall in Bäckerei: Hand wird in Teigmaschine gezogen 239 Blinde Touristin macht noch Fotos auf einem Berg, dann ist sie verschwunden 1.553 Papagei schaut zu laut Fernsehen, am Ende ist seine Besitzerin verletzt 118