Als Räuber einen Geldautomaten sprengen, regnet es plötzlich 50-Euro-Scheine

Augsburg - Ein Chaos voller 50-Euro-Scheine: Automatenknacker haben in Augsburg eine Bankfiliale verwüstet hinterlassen

Am Montagmorgen wurde dieser Automat in Hof leergeräumt.
Am Montagmorgen wurde dieser Automat in Hof leergeräumt.  © NEWS5 / Fricke

Dutzende Geldscheine lagen bei Eintreffen der Polizei auf dem Boden verstreut. Die Explosion hatte sich laut Mitteilung am Samstagmorgen ereignet.

Zeugen zufolge seien zwei Täter in einem Auto "mit hoher Geschwindigkeit" geflohen, hieß es von der Polizei. Die Fahndung laufe.

Durch die Detonation seien Risse im Mauerwerk der Bank entstanden. Ob die Täter auch Geld erbeuteten und mitnahmen, konnte der Sprecher nicht sagen.

Erst am Montag wurde in Hof ein Geldautomat in einem Einkaufsmarkt in der Schleizer Straße aufgebrochen. Die Täter hatten dabei gegen 3.15 Uhr morgens das Mauerwerk entfernt und anschließend den Automaten geöffnet. Sie erbeuteten einen Betrag im mittleren fünfstelligen Bereich.

Am Donnerstagmorgen, ebenfalls kurz nach 3 Uhr, wurde in Dachau ein Geldautomat in einem Bankinstitut in der Münchner Straße gesprengt. Vermutlich mittels Einleiten von Gas. Auch hier konnten die Täter unerkannt entkommen.

Ohne Beute jedoch: Der Kassettenbereich des Geldautomaten wurde durch die Sprengung nicht zerstört. Ob die einzelnen Taten im Zusammenhang stehen, wurde von der Polizei bislang noch nicht mitgeteilt.

Bei der Tat in Hof mussten die Einbrecher teilweise Löcher in die Türen schneiden, um zum Automaten zu gelangen.
Bei der Tat in Hof mussten die Einbrecher teilweise Löcher in die Türen schneiden, um zum Automaten zu gelangen.  © NEWS5 / Fricke

Titelfoto: NEWS5 / Fricke

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0