Großeinsatz bei Leipzig: Vermummte Spezialeinheit rückt aus 4.609 Traktor fängt plötzlich Feuer und fackelt komplett ab 2.288 Am Sonntag stürmen alle in diesen MediaMarkt. das ist der grund! 3.767 Anzeige Aus Syrien gerettet: Die Weißhelme sind in Deutschland! 2.087 Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 7.222 Anzeige
51

Geldwerter Vorteil bei Dienstwagen: Nachrechnen lohnt oft

Berlin (dpa/tmn) - Einen Dienstwagen gibt es nicht umsonst. Dürfen Arbeitnehmer ihn auch privat nutzen, müssen sie diesen geldwerten Vorteil versteuern. Dafür wird ein pauschaler Wert erfasst, der sich an der Höhe des Bruttolistenpreises des Firmenwagens orientiert. Für die Privatnutzung erfolgt die Bewertung regelmäßig mit 1 Prozent des Bruttolistenpreises je Monat. Für den Weg zur Arbeit erfasst der Arbeitgeber zusätzlich jeden Monat 0,03 Prozent des Bruttolistenpreises multipliziert mit der Entfernung zwischen der Wohnung des Arbeitnehmers und seiner ersten Tätigkeitsstätte.

Allerdings: Für Arbeitnehmer, die nur selten im Unternehmen tätig sind, kann diese pauschale Berechnung ungünstig sein. «In diesen Fällen bietet sich oft eine Einzelbewertung des geldwerten Vorteils für die Fahrten zwischen der Wohnung und erster Tätigkeitsstätte an», erklärt Uwe Rauhöft vom Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine (BVL) in Berlin.

Sinnvoll ist das bereits, wenn weniger als 15 Fahrten im Monat zum Unternehmen erfolgen. Die Berechnung erfolgt dann mit 0,002 Prozent des Bruttolistenpreises des Wagens multipliziert mit den Entfernungskilometern zwischen der Wohnung und der ersten Tätigkeitsstätte und der Anzahl der tatsächlichen Fahrten.

Voraussetzung ist, dass der Arbeitnehmer darlegen kann, an welchen Tagen er den Dienstwagen tatsächlich für die Fahrten zur ersten Tätigkeitsstätte genutzt hat. Zudem muss er durch geeignete Belege wie der Gehaltsabrechnung oder einer Bescheinigung des Arbeitgebers glaubhaft machen können, wie der Arbeitgeber den geldwerten Vorteil ermittelt und versteuert hat.

«Zu beachten ist, dass diese Einzelbewertungsmethode dann immer für ein ganzes Jahr angewendet werden muss und nur infrage kommt, wenn im Jahr insgesamt weniger als 180 Fahrten zur ersten Tätigkeitsstätte durchgeführt wurden», erklärt Rauhöft. Unterjährig darf die Bewertungsmethode nur gewechselt werden, wenn ein anderes Dienstfahrzeug zur Verfügung gestellt wird.

Markus (†22) bei Streit in Köthen gestorben: Anklage gegen Teenie-Duo erhoben 2.207 Ägyptische Studentin (†22) gerammt und rassistisch beschimpft! Anklage gegen Todesfahrer 1.925 Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 6.333 Anzeige Schlimmes Busunglück: Dutzende Kinder schwer verletzt 6.349 Morddrohung: Anleitung zum Bombenbau bei Schüler gefunden! 1.354 Die Deutschen werden immer älter und es gibt ein Problem... 10.399 Anzeige Pferde-Ripper schneidet 30-Zentimeter-Wunde in Tier 1.272 Die leckerste Diät der Welt: Trinkt Wein, esst Schokolade! 1.038 Mit einer 5-Euro-Spende für HOPE kannst Du diesen Traumurlaub gewinnen 2.304 Anzeige Brandstiftung? Verfahren gegen Kraftklub-Star eingestellt 1.876 Konzert von "Feine Sahne Fischfilet" verboten! 13.133 Ab 2019! Neues Gesetz entlastet Krankenversicherte um Milliarden 6.867 Junge postet verstörenden Whats-App-Status und löst Polizei-Einsatz aus 3.072 Ex-Nationalspieler packt aus: Kasten Bier, Flasche Whiskey und Pulle Wodka, dann ging er zum Training! 4.462
Nackte Tatsachen! Mutter will Möbel verkaufen und begeht peinlichen Fehler 4.944 Baby-News beim BVB! Marco Reus und seine Freundin erwarten ein Kind 2.303 Zwei Tonnen Cannabis an Mautstelle entdeckt 1.182 So will der Berliner Senat gegen explodierende Mietpreise vorgehen 98 Geben die Stützen nach, versinkt eine Ostsee-Attraktion im Meer 3.125 Wenig Wasser im Rhein: Jetzt bleiben Tankstellen trocken! 2.111 Gefahr durch Anti-Baby-Pille? "Yasminelle"-Prozess könnte Jahre dauern! 1.305 Mann mit Waffe: Realschule in Augsburg muss evakuiert werden 1.276 Das hatte keiner erwartet! Sensations-Fund mit Weitblick bei Bares für Rares 5.656 Melanie (†30) an Bahndamm getötet: Die Anklage lautet Mord! 3.249 Mann attackiert Kind, Hundehalter und Hund: Hier soll er therapiert werden 896 Irrer Kartoffel-Streit: Polizei wird beleidigt und lässt sich auf Vergleich ein 2.274 Lkw verliert Anhänger mitten auf der A45: Kaum zu fassen, wie der Fahrer reagiert 3.205 Nur für 20 Fans: Exklusiv-Konzert von "The Boss Hoss"! 666 Horror-Fund in Weiher: Leiche von Mann treibt an Wasseroberfläche 1.440 Nummer statt Nachname: Verstößt das Klingelschild gegen den Datenschutz? 1.526 Update Sind das die dümmsten Räuber Deutschlands? 2.347 Sorge um Cathy Lugner nach Schock-Botschaft: Ist es das Herz? 1.374 Spitzenclub bekommt ein Jahr Europapokal-Verbot 1.430 Mutter (†30) und Schönheitskönigin von Auto erfasst: Fahrer flüchtig 3.556 Immer mehr 'Silver Surfer': Jeder 2. Rentner ist online 254 So sexy zeigt Sachsens schönste Polizistin ihren Hintern 41.885 13-Jähriger von Jugendlichen mit Eisenstangen zu Tode geprügelt 4.839 Polizist soll Totem die EC-Karte gestohlen und Geld abgehoben haben 1.853 Kölner Senior parkt aus und klemmt Mutter (39) und Tochter (11) ein 1.977 Gruppe soll Kinder von alleinerziehenden Vätern gekidnappt haben 1.547 Schüsse vor Bank, ein Täter noch immer flüchtig: So geht es jetzt weiter 5.296 Update AfD-Antisemit Gedeon: "Ich finde auch Schwule in der Partei nicht gut!" 979 Menschen in Panik! Erdbeben in Niedersachsen reißt Bürger aus dem Schlaf 2.474 Grausame Regel! Meghan hat keine elterlichen Rechte an ihrem Kind 5.841 Zum dritten Mal: Cottbus holt Ex-Bundesliga-Stürmer Rangelow zurück 986 Toter ohne Namen in Berlin: Jetzt hat er eine Identität! 5.874 FDP will in Hessen mitregieren, aber nicht unter Tarek Al-Wazir 86 Nach Kopfschuss: Kölner Geiselnehmer noch immer außer Gefecht 3.766 CSU-Absage an Grüne: Markus Söder legt jetzt die Gründe offen 1.219