Zwei Tote: Auto rast auf A66 in Stauende

Fulda - Auf der Autobahn 66 kam es am Dienstagmorgen zwischen Gelnhausen und Wächtersbach zu einem schweren Unfall.

Die A66 wurde in Fahrtrichtung Fulda vollgesperrt (Symbolbild).
Die A66 wurde in Fahrtrichtung Fulda vollgesperrt (Symbolbild).  © DPA (Fotomontage)

Die A66 wurde infolge des Crashs in Fahrrichtung Fulda komplett gesperrt, wie die Polizei in Südosthessen über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte.

Die Beamten riefen die Verkehrsteilnehmer dazu auf eine Rettungsgasse zu bilden. Der Verkehr werde über die Anschlussstelle Gelnhausen - Ost abgeleitet, hieß es in einem zweiten Tweet.

In einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Südosthessen wurden schließlich nähere Details zu dem Unfall genannt. Demnach ereignete sich der Crash gegen 9 Uhr.

Der 54 Jahre alte Fahrer eines VW Golfs erkannte laut Polizei offenbar das Ende eines Staus zu spät. Das Auto geriet daher ins Schleudern und stieß gegen den Anhänger eines stehenden Lastwagens.

"Bei dem Aufprall wurden die 51-jährige Beifahrerin sowie ein 30-jähriger Mann, der im Fond des Wagens saß, tödlich verletzt", erklärte ein Polizeisprecher.

Der 54-jährige Fahrer des VW wurde "bei dem Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen", wie es weiter hieß.

Titelfoto: DPA (Fotomontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0