"Gelobt sei Gott" schockiert: Pädophiler Priester missbraucht über Jahre viele Kinder! 2.261
Älterer Fahrer gibt aus Versehen Gas und landet auf parkendem Opel Top
Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug: Dutzende Verletzte, Fahrer festgenommen Top Live
Blutnacht von Hanau: Freunde und Verwandte nehmen Abschied von Opfer Top Update
Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 24.02.2020 Top
2.261

"Gelobt sei Gott" schockiert: Pädophiler Priester missbraucht über Jahre viele Kinder!

Gelobt sei Gott startet am 26. September in den deutschen Kinos

Brutale Geschichte! Im Kinofilm Gelobt sei Gott arbeitet Regisseur Francois Ozon den realen Missbrauch eines Priesters in Frankreich auf.

Von Stefan Bröhl

Deutschland - Ein Film mit Zündstoff! In "Gelobt sei Gott" vom französischen Ausnahmeregisseur Francois Ozon ("Jung & Schön") steht der Missbrauch eines pädophilen Priesters an unzähligen Jungen im Mittelpunkt.

In "Gelobt sei Gott" dreht sich alles um den Missbrauch eines pädophilen Priesters an kleinen Jungen und die Folgen dieser schrecklichen Taten.
In "Gelobt sei Gott" dreht sich alles um den Missbrauch eines pädophilen Priesters an kleinen Jungen und die Folgen dieser schrecklichen Taten.

Ohne Schockeffekte zu nutzen, setzt Ozon auf eine minutiöse Aufarbeitung der auf wahren Begebenheiten beruhenden Ereignisse.

Im Fokus steht Alexandre Guérin (Melvil Poupaud), der bei den Pfadfindern von 1984 bis 1986 vom katholischen Pater Bernard Preynat (Bernard Verley) missbraucht wurde.

Er ist mittlerweile 40 Jahre alt, verheiratet und Vater von fünf Kindern. Dennoch hat er mit dem langen Schatten seiner Vergangenheit zu kämpfen.

Als er schockiert hört, dass Preynat noch immer mit Kindern arbeitet, setzt er sich mit der Kirche in Verbindung und trifft sich nach einigem Zögern auch mit seinem Peiniger, der seine Taten nicht abstreitet, aber als Krankheit darstellt und sich als Opfer sieht.

Daher ist Guérin nicht besänftigt, zumal ihn die Kirche vertröstet und Preynat weiterhin in Amt und Würden bleibt. Er entscheidet sich dafür, den Pater und die Kirche anzuzeigen, was eine gewaltige Lawine ins Rollen bringt.

Denn es finden sich weitere Geschädigte, die den Opferverein La Parole Liberée (Das gebrochene Schweigen) gründen, Pressearbeit betreiben, ihre Geschichten bekanntmachen und die Kirche damit unter Druck setzen.

"Gelobt sei Gott" erzählt eine wahre Geschichte auf beeindruckende Art und Weise

Alexandre Guérin (M., Melvil Poupaud), seine Frau Marie (l., Aurélia Petit) und Emmanuel Thomassin (Swann Arlaud) unterhalten sich bei einem der Treffen des Opfervereins "Das gebrochene Schweigen".
Alexandre Guérin (M., Melvil Poupaud), seine Frau Marie (l., Aurélia Petit) und Emmanuel Thomassin (Swann Arlaud) unterhalten sich bei einem der Treffen des Opfervereins "Das gebrochene Schweigen".

Diese heftige Geschichte inszeniert Ozon in seinem gewohnten Stil, was heißt: Entschleunigt, detailverliebt und langsam erzählt. Das ist in keinster Weise negativ gemeint. Man sollte nur wissen, worauf man sich einlässt.

Wer andere Werke von ihm wie "Frantz" mit der deutschen Schauspielerin Paula Beer kennt, wird die unverwechselbare Machart des preisgekrönten Regisseurs auch hier auf Anhieb wiedererkennen.

Der präzise Film entfaltet gerade durch seine ruhige Inszenierung seine volle Wirkung, was nicht heißt, dass man die 137 Minuten nicht ein wenig hätte komprimieren können.

Denn kleinere Längen gibt es auch in "Gelobt sei Gott". Doch dank der starken Dialoge und der brisanten Story lässt sich darüber hinwegsehen.

Denn wegen des gründlich recherchierten und aufbereiteten Drehbuchs nimmt das Grauen Gestalt an.

Jede einzelne Tat des Paters hatte weitreichende Folgen für jedes einzelne seiner Opfer. Dennoch wird er nicht als böses Monster, sondern als kranker und mittlerweile alter Mann dargestellt, was eine weitere Stärke dieses ausgewogenen Filmes ist. Darüber hinaus verdeutlicht er auf bewegende Art: Wie unterschiedlich verschiedene Menschen mit ihren Traumata umgehen.

Francois Ozon liefert mit "Gelobt sei Gott" einen brisanten und wichtigen Film ab

Alexandre Guérin (l., Melvil Poupaud), François Debord (M., Denis Ménochet) und Dr. Gilles Perret (Éric Caravaca) beratschlagen das weitere Vorgehen.
Alexandre Guérin (l., Melvil Poupaud), François Debord (M., Denis Ménochet) und Dr. Gilles Perret (Éric Caravaca) beratschlagen das weitere Vorgehen.

Während Alexandre Guérin noch immer Kraft aus seinem Glauben und seiner intakten Familie zieht, ist Emmanuel Thomassin (Swann Arlaud) drogenabhängig und hat in Momenten großer Aufregung immer wieder schlimme Anfälle.

Diese zeigt Ozon in voller Länge und erschafft auch durch solche Sequenzen eine emotionale Nähe zu den Protagonisten.

Dazu tragen auch Perspektivwechsel bei: Mal erleben die Zuschauer alles aus der Sicht von Alexandre, dann aus der von François oder jener von Emmanuel. Das bremst das Drama keinesfalls aus, sondern sorgt für Abwechslung.

Schließlich sind ihre unterschiedlichen persönlichen Schicksale allesamt interessant und spannend. Besonders nahe gehen einem die Szenen, in denen sie der Polizei beschreiben, was genau Preynat bei seinen Übergriffen getan hat.

Umso beeindruckender ist es, dass sie sich dazu durchringen konnten, darüber zu sprechen und sich der mächtigen Kirche entgegenzustellen.

Dank der starken Kameraführung, die fantastische cineastische Bilder erschafft, der vielfältigen Locations, der detailreichen Ausstattung, der stimmigen Musikuntermalung und der exzellenten schauspielerischen Leistungen entwickelt sich eine durchgehend mitreißende Atmosphäre, weshalb "Gelobt sei Gott" ein sehenswerter Film geworden ist, über den noch lange diskutiert werden dürfte.

Der pädophile Pater Bernard Preynat (Bernard Verley) missbrauchte jahrelang kleine Jungen.
Der pädophile Pater Bernard Preynat (Bernard Verley) missbrauchte jahrelang kleine Jungen.

Fotos: PR/ Pandora Film Medien GmbH

MEDIMAX Dortmund haut heute krasse Karnevals-Kracher raus! 6.915 Anzeige
Coronavirus: China verbietet Verzehr von Tieren Neu
Maxim starb Minuten nach der Geburt: Hebamme schuldig gesprochen! Neu
Darum solltet Ihr bis Rosenmontag dringend zu diesem Markt 8.921 Anzeige
Angst vor Coronavirus: Riegelt Deutschland wie Italien bald ganze Städte ab? Neu
Auschwitz-Gedenkstätte empört: Amazon-Serie mit Al Pacino verfälscht Geschichte Neu
Pink Floyd Tribute-Show in Hamburg: So bekommt Ihr kostenlose TIckets! 2.138 Anzeige
WikiLeaks-Gründer Julian Assange deckte Kriegsverbrechen der USA auf: Jetzt steht er vor Gericht Neu
Bruder erstochen und Mutter verletzt: Urteil gegen Täter (45) gefallen Neu
Bis 29. Februar: Autoland Cottbus hat Bestseller-Modelle krass reduziert! 1.003 Anzeige
Roberto Benigni findet: Darum symbolisiert Pinocchio gezielte Falschmeldungen Neu
Mann lässt seine Freundin nach Streit am Autobahn-Rastplatz zurück Neu
Passanten hören Schreie aus Auto: Als die Polizei kommt, folgt die wunderschönste Überraschung Neu
Wer sich hier bewirbt, bekommt bis zu 6.500 Euro auf die Hand! 21.910 Anzeige
Judenfeindliche Darstellungen beim Karneval: "Können rechtlich nichts machen" Neu
"Ursel" reißt aus: Polizei muss Schwein an viel befahrener Straße einfangen! Neu
In Karnevalsstimmung? Hier müsst Ihr unbedingt hin! 7.762 Anzeige
Schwertransport kippt um: Gutachter untersuchen Unfallstelle Neu
Nazi-Terrorzelle zerstört? Armin Rohde fordert Politik zu hartem Durchgreifen gegen "Weichbirnen" auf Neu
Polizei rammt Wohnungstür auf, dahinter wartet ein Mann mit einer Armbrust Neu
Saison-Aus für Kevin Volland! Schlimme Verletzung des Top-Scorers trifft Bayer 04 hart Neu
Mit 195 Sachen durch München: Handyvideo kostet Raser den Lappen Neu
Streit um Frau endet mit Messerstich und gebrochener Nase Neu
Historiker belastet Ex-SS-Wachmann: Hat Bruno D. auch Häftlinge erschossen? Neu
"Heilt Höcke" und die AfD: Klare Haltung im Karneval gegen Rassisten Neu
Über acht Stunden "Planken"! George (62) schafft es ins Guinness Buch Neu
Nach Vodka-Eskapade: Mutter bewusstlos im Flugzeug, Kinder müssen es mit ansehen! Neu
Corinna Harfouch als neue Berlin-Kommissarin: Diese "Tatort"-Kollegen sind begeistert Neu
Mehrfach auf Hirschkuh eingestochen: Polizei sucht Tierquäler Neu
Jenny Frankhauser verliert die Fassung: "Perverses Schwein!" Neu
Elfjährige nimmt ein Bad, als ihre Mutter nach ihr sieht, ist das Mädchen bereits tot 4.602
Nach Einbruch: Polizei findet menschliches Skelett auf Grundstück! 1.347
Coronavirus im Ticker: Fünfter Infizierter in Italien gestorben 182.951 Update
Junges Paar tötet drei Menschen: Streit wegen Mietvertrag? 1.265
Rührend: Paar heiratet wegen Oma an ungewöhnlichem Ort 5.794
Rückruf! Firma nimmt Tattoo-Farben vom Markt 784
Nach Hamburg-Wahl: So begründet die AfD ihr schwaches Ergebnis 2.906
Quoten zu schlecht? "Big Brother" verschärft die Regeln 1.741
Reise bis ans andere Ende der Welt! Flaschenpost nach 7 Jahren gefunden: Jetzt werden die Finder gesucht 977
Schüsse auf Shisha-Bar in Stuttgart: Gab es ein rassistisches Motiv? 1.055
Verurteilter Mörder tötet zwei Kinderschänder: Er wollte der Welt einen Gefallen tun 6.069
FCK: Wegen Entlassung der Torwart-Legende Gerry Ehrmann starten Fans jetzt eine Petition! 1.344
Model Lola Weippert macht auf grausame Erfahrung in Taxi aufmerksam und warnt Frauen 2.449
So erklärt Oliver Pocher das TV-Duell gegen Michael Wendler! 2.522
Nationalspieler Goretzka zu AfD-Wählerzuwachs: "Man fasst sich an den Kopf" 1.501
Tuchel bei PSG vor dem Aus? Fans pfeifen Trainer aus, Neymar mit Platzverweis! 2.068
Movie meets Media: Beim großen Jubiläum sind die Stars in Feierlaune 179
Süße Überraschung! Deutsche Star-Rodlerin ist Mutter geworden 2.153
"Mal was Richtiges gelernt?" Die Antwort von sexy Model verblüfft 2.874
Corona-Fehlalarm in Zug: Reisende aus ganz Deutschland stranden in München 1.817
Passagierin bemerkt im Flugzeug, dass Paar Kindesmissbrauch plant 4.421
Sohn erbt keinen Cent: Kirk Douglas (†103) spendet sein Millionen-Vermögen 12.830