Vergewaltigte und tötete 35-Jähriger seine Ex-Nachbarin? Neu Schlimmes Unglück: Junge (8) wird leblos im Wasser gefunden Neu 6 Dinge, worauf Ihr beim Fliesenkauf achten solltet 2.552 Anzeige Vermisster Flüchtling tot in Bugasee gefunden Neu
6.691

Genex! So blätterten DDR-Bürger im Katalog

Sachsen - Versteht Ihr diesen Witz? Honecker besucht eine Veteranin zu ihrem 100. Geburtstag und erkundigt sich nach ihrem Befinden. Die Rentnerin ist begeistert: „Ich habe ein schönes Haus, einen tollen Farbfernseher und einen Lada. Darauf Honnecker schmeichelnd: „Wissen Sie, dass Sie das alles meiner Arbeit zu verdanken haben?“ Darauf die Dame: „Schön, Sie kennenzulernen, Herr Genex.“
Auch Ost-Autos konnten vom Westen aus bestellt werden - die lange Wartezeit entfiel dadurch.
Auch Ost-Autos konnten vom Westen aus bestellt werden - die lange Wartezeit entfiel dadurch.

Von Uwe Blümel

Sachsen - Er galt als Neckermann-Katalog für DDR-Bürger: der Genex-Katalog. Aus dem Almanach konnten DDR-Bürger mit Westverwandtschaft Westprodukte bestellen. Bezahlen mussten ihre Angehörigen im anderen Teil Deutschlands.

Und das in harter D-Mark - eine Wohltat für die notorisch klammen DDR-Kassen. Durch Genex-Geschenke flossen zwischen 1967 und 1989 insgesamt 3,3 Milliarden D-Mark als dringend benötigte Devisen in die DDR.

Versteht Ihr diesen Witz? Honecker besucht eine Veteranin zu ihrem 100. Geburtstag und erkundigt sich nach ihrem Befinden. Die Rentnerin ist begeistert: „Ich habe ein schönes Haus, einen tollen Farbfernseher und einen Lada. Darauf Honnecker schmeichelnd: „Wissen Sie, dass Sie das alles meiner Arbeit zu verdanken haben?“ Darauf die Dame: „Schön, Sie kennenzulernen, Herr Genex.“

Wenn Ihr darüber jetzt nicht schmunzeln konntet, dann kennt Ihr sicher den Genex-Katalog nicht. Die Abkürzung stand für Geschenkdienst- und Kleinexporte. Der Katalog wurde gedruckt, damit sich Westdeutsche Geschenke für ihre ostdeutsche Verwandtschaft oder Freunde aussuchen und verschicken konnten.

Bezahlt wurde in harter D-Mark, geliefert postwendend zu den deutschen „Schwestern und Brüdern“ in die „Zone“.

Klamotten und Frisuren verraten es: Dieser Genex-Katalog stammt aus den 80er-Jahren.
Klamotten und Frisuren verraten es: Dieser Genex-Katalog stammt aus den 80er-Jahren.

Es gab leckere Präsentkörbe mit Sarotti-Schokolade, Toblerone, Ferrero Küsschen und Jacobs-Kaffee. Spendablere Verwandtschaft konnte auch Kassettenrekorder, Computer, Farbfernseher und Motorräder verschenken.

Doch fast 90 Prozent der Angebote waren Made in GDR - also von Werktätigen in der DDR gefertigt. Als Bückware lagen sie im Konsum oder in den HO-Verkaufsstellen selten im Regal.

Die teuersten Genex-Geschenke waren die sogenannten „Neckermannbuden“ - Genex-Häuser, die an den blauen Dächern erkennbar waren.

Wer sich eines dieser Fertigteilhäuser bauen lassen wollte, musste eine reiche West-Verwandtschaft haben.

Das Fertighaus FHE 108 W (Gesamtwohnfläche: 96 Quadratmeter) kostete in der eingeschossigen Minimalausführung 96.000 DM. Heute wärten das umgerechnet rund 48.000 Euro.

Der Genex-Katalog - wer einen ergattern konnte, hütete ihn wie seinen Augapfel.
Der Genex-Katalog - wer einen ergattern konnte, hütete ihn wie seinen Augapfel.

Während DDR-Bürger auf der Straße oft im Verhältnis 1:10 ihre DDR- in D-Mark schwarz eintauschten, lag der offizielle Wechselkurs von Mark der DDR zu Deutscher Mark bei 1:1. Nur nicht im Genex-Katalog. Spendierwillige Westverwandtschaft wurde mit „Schnäppchenpreisen“ gelockt.

So kostete der Trabant 601 beispielsweise 8000 DM im Katalog. DDR-Bürger mussten 10.000 DDR-Mark hinblättern. Ein Wartburg 353 war über den Genex-Katalog für etwa 9 000 DM zu haben. DDR-Bürger zahlten 20.000 Mark und mussten zudem noch mindestens zehn Jahre lang auf das Auto warten. Über Genex stand der Wagen innerhalb von nur vier bis sechs Wochen vorm Haus.

Für die Beschenkten entstanden übrigens keine Kosten. Sie galten in der Nachbarschaft als Privilegierte mit Westverwandtschaft. Wer keine Freunde „drüben“ hatte, konnte sich trotzdem kurzzeitig an den Wohltaten des anderen Deutschlands ergötzen - beim Blättern im Genex-Katalog.

Schalck hielt die Fäden in der Hand

Alexander Schalck-Golodkowski (†82) war der Devisenbeschaffer der DDR.
Alexander Schalck-Golodkowski (†82) war der Devisenbeschaffer der DDR.

Die Geschenkdienst- und Kleinexporte GmbH (Genex) wurde am 20. Dezember 1956 gegründet.

Sie unterstand später dem Chef-Devisenbeschaffer der DDR Alexander Schalck-Golodkowski, Leiter der Kommerziellen Koordinierung (KoKo). Sie war eine Abteilung des Ministeriums für Außenhandel der DDR mit Hauptsitz in Ost-Berlin.

Genex galt für Schalck-Golodkowski als wichtigste Einnahmequelle für Devisen. Zum KoKo-Imperium gehörte auch die Intershop-Ladenkette.

Am Ende sprudelten beide Quellen nicht ausreichend und die DDR musste 1983 mit einem Milliardenkredit vorm Staatsbankrott gerettet werden. Schalck-Golodkowski verhandelte den Kredit mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß (CSU).

Westprodukte gab es auch anderswo

Forumscheck.
Forumscheck.

Intershop: Außer Genex gab es DDR-weit 380 Intershops, um an Westsachsen heranzukommen. Die ersten noch mobilen Läden mit Westartikeln wurden ab Dezember 1962 am Bahnhof Berlin-Friedrichstraße und in Interhotels betrieben. Ursprünglich sollten dort Westler einkaufen. Doch seit 1974 durften auch DDR-Bürger Westgeld besitzen und im Intershop einkaufen.

Ab 1979 musste die D-Mark zuvor allerdings erst in Valutaschecks eingetauscht werden. In guten Jahren setzten die Intershops umgerechnet knapp 9 Millionen Euro um.

Exquisit: Ebenfalls 1962 wurden in der DDR Exquisit-Läden eröffnet. In den zuletzt 300 exquisiten Bekleidungs-, Schuh- und Kosmetika-Läden gab es exklusive Waren - allerdings für Ostmark, aber auch zu sehr exklusiven Preisen.

Delikat: Feinkostware wurde ab 1976 in 550 Delikat-Läden verkauft - zu ebenfalls gepfefferten Ostmark-Preisen. Im Volksmund hießen sie auch Deli-Läden oder Fress-Ex.

Dieser Hochglanz- „Wunschzettel“ spaltete die DDR in privilegierte Bürger (mit Westverwandtschaft) und solche, die das Nachsehen hatten (ohne Freunde im Westen).
Dieser Hochglanz- „Wunschzettel“ spaltete die DDR in privilegierte Bürger (mit Westverwandtschaft) und solche, die das Nachsehen hatten (ohne Freunde im Westen).
Spielplatz-Zoff unter Kindern endet in Notaufnahme eines Krankenhauses! Neu Junge Frau in Kessel verbrüht: Die Narren schweigen eisern Neu Zu viel Papierkram beim versichern? Hier kommt die Lösung! 9.147 Anzeige Bei Hymne geweint: Lena Meyer-Landrut bekennt sich zu diesem Fußball-Verein! Neu Preis nach Größe: Zahlen wir in Parkhäusern bald unterschiedlich? Neu
Müllabfuhr kippt Ladung mitten auf Straße und macht damit alles richtig! Neu Rührende Geste: Vater springt für toten Sohn beim Abschlussball ein Neu Hier gibt es eine Woche Urlaub in Norwegen für 419 Euro pro Person 4.025 Anzeige Frau zerlegt Wohnung ihres Freundes: Der Grund ist lächerlich Neu 400 Kilometer von Zuhause! Dreister Busfahrer lässt 49 Kinder stehen Neu Was macht Joachim Löw auf einem Baumwoll-Beutel? Neu Endlich offiziell! Lucien Favre wird Trainer beim BVB Neu Kleine Hochzeits-Crasherin: Wegen Charlotte wurde der Ablauf geändert Neu Krass: Warum liegt hier plötzlich Schnee? 1.996 Unglück an Bahnübergang: Lkw kollidiert mit Personenzug 1.630 Mann will Alligator filmen, dann schnappt das meterlange Tier zu 1.921 Tod eines Jungen (4) im Schwimmbad weiter unklar 135 Er wohnt neben einer Kita: Verurteilter Pädophiler aus eigenem Haus abgeführt 1.302 Weil das Essen zu spät kam: Pizzabote ins Krankenhaus geprügelt! 1.514 Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 16.040 Anzeige Bonnie Strange ist Mama! Und gleich gibt's Zoff um ihren Ex-Lover im Krankenhaus 2.812 YouTube-Fans aufgepasst: Dagi Bee startet neue Tour 370 Zahn abgebrochen? Das solltest Du sofort machen! 10.352 Anzeige Bizarr! Darum muss der Ringer-Weltmeister im Kuhstall trainieren 394 Überraschung! Fasst Katja Krasavices Freund ihr hier in den Schritt? 2.189 Eier-Anschlag auf früheren "Mister Germany": War es ein Fan seiner Ex? 262 Krass! Mann zündet Böller direkt neben Kinderwagen 972 Brutaler Vorfall beim Karneval der Kulturen: Chaot wirft Glasflasche und trifft Kind (5) am Kopf! 1.868 Darum muss ein 15-Jähriger jetzt eine Millionenstrafe zahlen 3.026 Drastischer Anstieg: So viel Kohle geht mittlerweile für Asyl-Anwälte drauf! 3.773 Fotos an der Loreley geknipst: Mann (31) stürzt 20 Meter an der Felswand hinab 1.186 Dieser "Bauer sucht Frau"-Kandidat (36) ist noch Jungfrau 1.113 Gasflaschen explodieren in Halle: Sieben Verletzte! 1.101 Suff-Crash! Fünf junge Männer bei Unfall verunglückt 5.140 Update Mitten auf der Straße! 21-Jährige wird an den Haaren über Boden geschleift 8.178 Affe ausgebüxt! Pavian bringt Flughafen zum Stillstand 859 Nach Hasenhüttl-Aus bei RB Leipzig: Erst Pause, dann ab auf die Insel? 2.226 Ingolf Lück feiert sich jetzt schon als "Let's Dance"-Sieger 1.541 Sind die Zalando-Chefs bald die Topverdiener unter den Managern in Deutschland? 921 Betrunkener Verkehrspolizist rast in Gegenverkehr: Mutter und Kind (1) sterben 2.866 Schlimmer Schicksalsschlag! Sonya Kraus in großer Trauer 8.673 Welche Sängerin zeigt sich uns hier beim Sonnen im Bikini? 2.217 Mann füllt Kartoffeln in Badewanne, kurze Zeit später wird er festgenommen 15.026 Diese Dinge sind bei der WM 2018 in den Stadien verboten! 2.892 "In aller Freundschaft": Lebensgefährliche Verwechslung in der Sachsenklinik! 4.538 22-Jährige stundenlang vergewaltigt und in Wald verscharrt 11.283 Update Fast 250.000 Euro Schaden! Betrugsprozess im BER-Umfeld beginnt 231 Update Maßregelvollzug-Patient soll 13-Jährige monatelang missbraucht haben 2.542 Darum hat ausgerechnet diese Frau Meghan Markles Hochzeitsblumen bekommen 4.886 Tränen-Drama bei GZSZ: Ist Leon der Baby-Vater? 4.189 Frau steigt zu Verwandtem ins Auto: Dort warten bereits vier Männer auf sie 8.082