Savoir vivre: Genießen wie Gott in Frankreich

In seinem Spezialitätenladen und Bistro setzt Chef Uwe Sochor auf Vielfalt.
In seinem Spezialitätenladen und Bistro setzt Chef Uwe Sochor auf Vielfalt.

Von Katrin Fiedler

Dresden - Die Franzosen wissen zu leben und haben auch zwei Worte dafür: Savoir vivre. Die lieh sich Uwe Sochor für seinen Frankreichladen.

Was einst als flausige Idee schien, währt schon 17 Jahre lang - in Pieschen. Seit Ende vergangenen Jahres im neuen Domizil, dem zweitältesten Haus (1805) des Viertels, direkt neben dem Pieschener Rathaus.

Er kam aus dem Erzgebirge und ging ins Elsass. Schnell war Uwe Sochor klar, dass Lebensart gepflegt werden muss. Er versuchte es.

Nach seiner Rückkehr. In Dresden. „Lebensmittel und gut gemachte Speisen bei Tisch zu honorieren, das verstehe ich unter Lebensart“, sagt er.

Sieht aus wie ein Klischee-Bild, ist aber lebensecht: Restaurantfachfrau Kathrin Helms sorgt stets für frisch gebackene Baguettes.
Sieht aus wie ein Klischee-Bild, ist aber lebensecht: Restaurantfachfrau Kathrin Helms sorgt stets für frisch gebackene Baguettes.

Ein wenig Hilfe dazu gibt es in seinem Frankreichladen. Dort stehen 90 verschiedene Weine zur Auswahl. „Frische Lieferungen erhalten wir jetzt im Frühjahr, zum Beispiel Weiß- und Roséweine, Spezialitäten wie Cidre aus Birne, Apfel und aus der Bretagne“, verrät der Chef, der direkt in Frankreich einkauft.

Gern wird der Wein, den der Gast im Verkaufsraum entdeckt, entkorkt und auf den Tisch gestellt. Die Bistro-Atmosphäre des „Savoir vivre“ passt wunderbar dazu. Genauso wie die Spezialitäten des Hauses: Quiche und bretonische Galettes aus Buchweizenmehl, Merguez (marokkanische Rindfleischwürstchen), Taboulét (libanesischer Salat), Ziegenkäse im Schinkenmantel oder Maishühnchen.

Ein bisschen Frankreich in Pieschen - die Dresdner lieben es. „Wir konnten schon 70 Stuhlpaten gewinnen“, sagt Uwe Sochor. Für je 60 Euro unterstützen sie die französische Lebensart im alten neuen Bauernhof.

  • Tipp 1: Freitags ab 18 Uhr dreht sich das kulinarische Karussell. Ob Menü oder Käseteller, es wird aufgetafelt.
  • Tipp 2: Jeden Sonnabend gibt’s ab 9 Uhr (außer feiertags) ein großes Frühstücksbüfett für 14,90 Euro pro Person.

Adresse: Savoir vivre - der Frankreichladen, Bürgerstraße 65, 01127Dresden, Tel. 0351/ 8 40 12 21. Geöffnet: Dienstag bis Freitag, 10 bis 19 Uhr und Samstag von 9 bis 13 Uhr.

Knoblauch-Vanillesüppchen

Rezeptidee.
Rezeptidee.

Zutaten: 60 g Butter, 1,5 Zwiebeln, 6 Knoblauchzehen vom frischen Knoblauch (ohne grünes Innenteil), 300 g Sellerie, 1,5 TL Zucker, 1 Vanilleschote, 3 Wacholderbeeren, 1 Lorbeerblatt, 150 ml Weißwein, 1 l Gemüsefond, 500 ml Milch, 350 ml Sahne, 2 TL Crème fraîche, Salz, Pfeffer, Muskat.

Zubereitung: Die Butter in einem Topf schmelzen lassen. Zwiebel, Knoblauch und Sellerie schälen und etwas zerkleinern. In der Butter anziehen.

Den Gemüsefond, die Milch und die Sahne zugeben und aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Danach Lorbeer und Wacholder sowie die aufgeschnittene und ausgekratzte Vanilleschote zugeben.

Mit dem Stabmixer kurz anmixen, dabei aufpassen, dass die Gewürze nicht zu klein gemixt werden. Dann durch ein feines Sieb passieren, aufschäumen und in einem Glas anrichten. Tipp: Dazu schmeckt ein Langostino-oder Muschel-Spieß. Guten Appetit!

Fotos: Carla Arnold


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0