Olympia-Star von Schwager niedergestochen: Schwester tot, Nichte verletzt Top Tödlicher Unfall auf Startbahn: Fußgänger von Flugzeug überrollt Top "Reden wir über das Bimbes-System von Helmut Kohl": AfD-Weidel geht wegen Spenden-Skandal in Offensive Neu Sprit-Krise: Dürfen Tank-Lkw bald wieder an Sonntagen fahren? Neu So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer 9.765 Anzeige
4.574

Katastrophaler Brücken-Einsturz in Italien: Zahl der Toten steigt auf 42!

Ursachensuche nach verheerendem Brücken-Einsturz in Genua

Nach der entsetzlichen Tragödie in Genua mehren sich Fragen nach der Ursache für den Einsturz der wichtigen Autobahnbrücke.

Genua - Nach dem verheerenden Einsturz einer Autobahnbrücke in Genua rückt die Frage nach der Ursache für die Katastrophe in den Fokus. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ging auch in der Nacht zu Mittwoch weiter.

Das von der italienischen Feuerwehr zur Verfügung gestellte Foto zeigt Rettungsarbeiten an der teilweise eingestürzte Morandi Autobahnbrücke.
Das von der italienischen Feuerwehr zur Verfügung gestellte Foto zeigt Rettungsarbeiten an der teilweise eingestürzte Morandi Autobahnbrücke.

Bis zum frühen Morgen lag die Zahl der offiziell bestätigten Todesopfer laut italienischer Nachrichtenagentur Ansa bei 31. Unter den Opfern seien auch drei Minderjährige im Alter von acht, zwölf und 13 Jahren. Die Einsatzkräfte hatten Medienberichten zufolge am Dienstag bereits von mindestens 35 Todesopfern gesprochen.

Am Dienstagmittag war während eines schweren Unwetters der Polcevera-Viadukt - auch Morandi-Brücke genannt - auf der Autobahn A10 in mehr als 40 Metern Höhe auf einem etwa 100 Meter langen Stück eingestürzt. Um die 30 Fahrzeuge waren zu der Zeit auf der Brücke unterwegs: Autos wurden in die Tiefe gerissen, Lastwagen stürzten in den Fluss Polcevera.

Die A10 ist nicht nur die berühmte Urlaubsverbindung "Autostrada dei Fiori", sondern auch eine wichtige Verbindungsstraße nach Südfrankreich, in den Piemont und die Lombardei.

Innenminister Matteo Salvini machte am Dienstagabend die mangelnde Instandhaltung der Brücke für das Unglück verantwortlich. Die Verantwortlichen müssten für das Desaster bezahlen, "alles bezahlen, teuer bezahlen", erklärte er.

Fahrzeuge der Rettungskräfte sind vor der teilweise eingestürzten Autobahnbrücke Ponte Morandi zu sehen.
Fahrzeuge der Rettungskräfte sind vor der teilweise eingestürzten Autobahnbrücke Ponte Morandi zu sehen.

Der frühere Verkehrsminister Graziano Delrio sagte laut Nachrichtenagentur Ansa, es sei respektlos gegenüber den Opfern, politische Spekulationen aufzuwerfen.

Die Brücken-Katastrophe lässt in Italien die Alarmglocken schrillen. Laut der Tageszeitung "La Repubblica" sind um die 300 Brücken und Tunnel marode. Grund dafür seien die veraltete Infrastruktur und die lückenhafte Instandhaltung.

Kritik gab es an dem nun eingestürzten Polcevera-Viadukt wegen hoher Baukosten schon seit seiner Erbauung. Doch auch kostspielige Renovierungen sorgten immer wieder für Diskussionen. Die Brücke, die im Westen von Genua unter anderem über Gleisanlagen und ein Gewerbegebiet führt, hat eine Gesamtlänge von 1182 Metern. Zum Zeitpunkt der Tragödie waren laut Betreibergesellschaft Autostrade per Italia Bauarbeiten im Gange.

Nach dem Unglück waren mehr als 300 Rettungskräfte im Einsatz. In der Nähe der Brücke wurden nach dem Einsturz vorsichtshalber Gebäude geräumt. Mehr als 400 Menschen seien obdachlos, erklärte der Staatssekretär im Verkehrsministerium, Edoardo Rixi. Ihm zufolge wird der Einsturz weitreichende Konsequenzen haben, da die Brücke komplett abgerissen werden müsse.

Das werde "schwerwiegende Auswirkungen" auf den Verkehr haben und so Probleme für Bürger und Unternehmen bringen.

Update 09.58 Uhr:

Die Zahl der Toten nach dem Einsturz einer Autobahnbrücke im italienischen Genua ist auf 37 gestiegen. Es gebe 16 Verletzte, der Zustand von 12 sei kritisch, teilte die Präfektur am Mittwoch mit. Die Bergungsarbeiten an der Unglücksstelle gingen unvermindert weiter. Unter den Opfern sind mindestens auch drei Minderjährige im Alter von acht, zwölf und dreizehn Jahren.

Update 11.53 Uhr:

Der Einsturz der Autobahnbrücke im italienischen Genua hat mindestens 42 Menschen das Leben gekostet. Das sagte der Staatsanwalt Francesco Cozzi dem Fernsehsender RaiNews24.

Rettungskräfte suchen nachts an der teilweise eingestürzten Autobahnbrücke nach Überlebenden während Scheinwerfer den Bereich ausleuchten.
Rettungskräfte suchen nachts an der teilweise eingestürzten Autobahnbrücke nach Überlebenden während Scheinwerfer den Bereich ausleuchten.

Fotos: DPA

Zöllner entdecken Jahrtausende alten Gott der Unterwelt in Paket Neu Zukunftsmusik! Schott setzt auf Künstliche Intelligenz bei Glasherstellung Neu 230 Attraktionen und jede Menge Spaß: Das bietet der Winterdom 3.291 Anzeige AfD-Chefin Weidel greift Kanzlerin Merkel an: "Politik der Spaltung!" Neu Verlobter stirbt vor Hochzeit: Braut macht diese emotionalen Fotos Neu Noch bis 21.11.: Dieser Typ hat eine geniale Lösung für Deine Finanzen 1.555 Anzeige Neuer Tarifvertrag: So viel Geld gibt's mehr für private Security-Leute Neu "Sylvies Dessous Models": Welche Kölner Schönheit kann Sylvie von sich überzeugen? Neu
CDU-Zoff um Migrationspakt! Partei-Vize Laschet rügt Spahn Neu Schokolade im Test: Teuerste Tafel fällt durch, bekannte Marken sind vorn Neu Leben nach dem Tod im Netz: Was passiert mit Online-Profilen und Abos? Neu Auto mit 46-Kilo-Brocken von Brücke beworfen: Fahrerin schwer verletzt Neu Fünf Verletzte! Wohnung brennt völlig aus Neu Update Must-Have für Männer: Die Lichterkette für den Bart 932 In wenigen Augenblicken werden die beiden nur sehr knapp dem Tod entkommen 2.783
WM-Schuhe von Götze, Basketball von Nowitzki: Hammer-Auktion für den guten Zweck 136 Eisbären-Sex! Was ist das bitte für eine Weihnachtsdeko? 1.364 Flüchtling als Held? Darum ist der Fantasy-Kinofilm "Jupiter's Moon" ein Flop! 863 Angst um Kylie Minogue: Schwer bewaffnete Polizei sichert Konzert in Köln ab 671 Sky-Serie "Das Boot" startet: Regisseur Prochaska will das Morden hinter sich lassen 430 Streit eskaliert: Mann geht mit Messer auf Nachbarin los 753 Update Ausraster nach Trennung! Erst Ex-Frau gewürgt, dann kommt auch noch ein Tischbein ins Spiel 430 Was Kontrolleure mit Schwarzfahrern machen dürfen und was nicht! 696 Box-Legende feiert Geburtstag: Heute wird der "schöne René" 65 311 Feuerwehr findet Toten in brennender Wohnung 489 Update Explosionen und Schüsse: So lief die Anti-Terror-Übung am Köln/Bonn Airport 439 Mann überrollt Rentnerin mit Streufahrzeug und flüchtet 1.188 Zeuge packt aus: So brutal und gnadenlos war der Drogenboss "El Chapo"! 1.044 Bewohner schockiert: Was ist das für eine Kreatur? 2.357 Große Sorge! Karel Gott im Krankenhaus 2.429 Entsorgte Hilfsorganisation blutbefleckte Verbände und Kleidung von Migranten illegal? 632 Jens Büchner schon eingeäschert: Whisky-Cola auf Trauerfeier 1.913 Lebt Maddie McCann und wird in Höhle gefangen gehalten? 1.303 Sicher durch die dunkle Jahreszeit: Diese Tipps hat die Polizei für Dich 196 Bei Ebay gebucht: Frau gibt sich als Putzfrau aus und bestiehlt mehrere Familien 416 "Bauer sucht Frau"-Moderatorin Inka Bause: Eine TV-Legende wird 50 476 "Leben. Lieben. Leipzig": Nacktszene am FKK-Strand war gefaked 5.138 "Wer wird Millionär": Irre Wartezeiten für die Zuschauer! 1.001 Freie Wähler wollen hessische Landtagswahl anfechten 44 "Paketbote" überfällt, missbraucht und beraubt Frau in ihrer Wohnung 1.255 Mann schießt auf Freund seiner Tochter, weil er etwas gegen Beziehung hat 382 Neuer Dresden-Tatort: Tod von Szenegastronom sorgt für Rätsel 1.946 Welcher GZSZ-Star verbirgt sich hinter diesem Kinderfoto? 291 Zieht Annemarie Eilfeld ins Dschungelcamp? 357 Also doch! Obdachlose dürfen in U-Bahnhöfe übernachten 366 Frau will verletztem Jogger helfen, doch der packt seinen Penis aus 4.467 Tote bei Horror-Crash zwischen Mercedes und Kleinbus 3.127 Husky "Snow" legt S-Bahn lahm und versetzt Polizei in Aufregung 1.881 Verdacht verhärtet sich: Mädchen (15) von sechs Männern vergewaltigt 12.890