Vorsprung auf Bayern schmilzt! BVB fällt gegen Schlusslicht Nürnberg nichts ein Top Mit dieser News überrascht Kinder Riegel seine Fans Top Tragisch! "König der Volksmusik" stirbt wegen Suff-Fahrer auf der Autobahn Top Fans schmeißen mit Tennisbällen! Spielunterbrechung bei BVB gegen Nürnberg 2.303 Auf dieser Webseite gewinnst Du so einfach wie noch nie 9.685 Anzeige
4.579

Katastrophaler Brücken-Einsturz in Italien: Zahl der Toten steigt auf 42!

Ursachensuche nach verheerendem Brücken-Einsturz in Genua

Nach der entsetzlichen Tragödie in Genua mehren sich Fragen nach der Ursache für den Einsturz der wichtigen Autobahnbrücke.

Genua - Nach dem verheerenden Einsturz einer Autobahnbrücke in Genua rückt die Frage nach der Ursache für die Katastrophe in den Fokus. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ging auch in der Nacht zu Mittwoch weiter.

Das von der italienischen Feuerwehr zur Verfügung gestellte Foto zeigt Rettungsarbeiten an der teilweise eingestürzte Morandi Autobahnbrücke.
Das von der italienischen Feuerwehr zur Verfügung gestellte Foto zeigt Rettungsarbeiten an der teilweise eingestürzte Morandi Autobahnbrücke.

Bis zum frühen Morgen lag die Zahl der offiziell bestätigten Todesopfer laut italienischer Nachrichtenagentur Ansa bei 31. Unter den Opfern seien auch drei Minderjährige im Alter von acht, zwölf und 13 Jahren. Die Einsatzkräfte hatten Medienberichten zufolge am Dienstag bereits von mindestens 35 Todesopfern gesprochen.

Am Dienstagmittag war während eines schweren Unwetters der Polcevera-Viadukt - auch Morandi-Brücke genannt - auf der Autobahn A10 in mehr als 40 Metern Höhe auf einem etwa 100 Meter langen Stück eingestürzt. Um die 30 Fahrzeuge waren zu der Zeit auf der Brücke unterwegs: Autos wurden in die Tiefe gerissen, Lastwagen stürzten in den Fluss Polcevera.

Die A10 ist nicht nur die berühmte Urlaubsverbindung "Autostrada dei Fiori", sondern auch eine wichtige Verbindungsstraße nach Südfrankreich, in den Piemont und die Lombardei.

Innenminister Matteo Salvini machte am Dienstagabend die mangelnde Instandhaltung der Brücke für das Unglück verantwortlich. Die Verantwortlichen müssten für das Desaster bezahlen, "alles bezahlen, teuer bezahlen", erklärte er.

Fahrzeuge der Rettungskräfte sind vor der teilweise eingestürzten Autobahnbrücke Ponte Morandi zu sehen.
Fahrzeuge der Rettungskräfte sind vor der teilweise eingestürzten Autobahnbrücke Ponte Morandi zu sehen.

Der frühere Verkehrsminister Graziano Delrio sagte laut Nachrichtenagentur Ansa, es sei respektlos gegenüber den Opfern, politische Spekulationen aufzuwerfen.

Die Brücken-Katastrophe lässt in Italien die Alarmglocken schrillen. Laut der Tageszeitung "La Repubblica" sind um die 300 Brücken und Tunnel marode. Grund dafür seien die veraltete Infrastruktur und die lückenhafte Instandhaltung.

Kritik gab es an dem nun eingestürzten Polcevera-Viadukt wegen hoher Baukosten schon seit seiner Erbauung. Doch auch kostspielige Renovierungen sorgten immer wieder für Diskussionen. Die Brücke, die im Westen von Genua unter anderem über Gleisanlagen und ein Gewerbegebiet führt, hat eine Gesamtlänge von 1182 Metern. Zum Zeitpunkt der Tragödie waren laut Betreibergesellschaft Autostrade per Italia Bauarbeiten im Gange.

Nach dem Unglück waren mehr als 300 Rettungskräfte im Einsatz. In der Nähe der Brücke wurden nach dem Einsturz vorsichtshalber Gebäude geräumt. Mehr als 400 Menschen seien obdachlos, erklärte der Staatssekretär im Verkehrsministerium, Edoardo Rixi. Ihm zufolge wird der Einsturz weitreichende Konsequenzen haben, da die Brücke komplett abgerissen werden müsse.

Das werde "schwerwiegende Auswirkungen" auf den Verkehr haben und so Probleme für Bürger und Unternehmen bringen.

Update 09.58 Uhr:

Die Zahl der Toten nach dem Einsturz einer Autobahnbrücke im italienischen Genua ist auf 37 gestiegen. Es gebe 16 Verletzte, der Zustand von 12 sei kritisch, teilte die Präfektur am Mittwoch mit. Die Bergungsarbeiten an der Unglücksstelle gingen unvermindert weiter. Unter den Opfern sind mindestens auch drei Minderjährige im Alter von acht, zwölf und dreizehn Jahren.

Update 11.53 Uhr:

Der Einsturz der Autobahnbrücke im italienischen Genua hat mindestens 42 Menschen das Leben gekostet. Das sagte der Staatsanwalt Francesco Cozzi dem Fernsehsender RaiNews24.

Rettungskräfte suchen nachts an der teilweise eingestürzten Autobahnbrücke nach Überlebenden während Scheinwerfer den Bereich ausleuchten.
Rettungskräfte suchen nachts an der teilweise eingestürzten Autobahnbrücke nach Überlebenden während Scheinwerfer den Bereich ausleuchten.

Fotos: DPA

"Er ist ein Irrer!" Boris Palmer wird von eigener Partei attackiert 1.008 Rap-Rekord gebrochen: Shirin David stößt mit neuer Single "Gib ihm" Capital Bra vom Thron 1.086 Deutschlands größter Zweirad-Händler verkauft Bikes jetzt super günstig! 2.645 Anzeige Rotlicht-Größe Bert Wollersheim ist pleite 5.846 "Fehlt Charakter und Stärke": Trainer-Legende zerlegt Bayern vor CL-Kracher 961 Horror-Unfall mit 24 Toten: Reisebus kracht mit Laster zusammen 4.297 Frau in den 20ern bringt Kind zur Welt, doch sie behauptet steif und fest "Jungfrau" zu sein 9.746 Zehn-Kilo-Mülleimer aus Flüchtlingsheim auf Feiernde geworfen: 35-Jährige überlebt nur knapp 4.372 Baby-Beef bei Sophia Vegas: Jetzt gibt's die verbale Breitseite für ihre Hater 1.918 Völlig absurd: Mutmaßlicher Kindermörder will verhext worden sein 235
Mit Lufterfrischern gegen Leichen-Gestank: Tochter versteckte tote Mutter unter 40 Decken 4.680 Veronas Fans verwirrt: Was stimmt an diesem Foto nicht? 11.226
Flucht eines Gewalttäters endet für ihn auf die ungünstigste Weise 1.397 Unfassbar! Mann attackiert schwangere Ex-Freundin und wird auch noch angefeuert 1.694 Fahrradfahrer wird bei Dresden von ICE erfasst, nun fehlt jede Spur von ihm 11.417 Ex-BTN-Star Nadine Zucker feiert TV-Comeback 723 Menschen sollten nicht mehr ins Wasser gehen: Mysteriöses Fischwesen in See entdeckt 7.045 Mysteriös! Nach einem heftigen Crash auf der Autobahn fehlt ein Unfall-Auto 3.235 Mann im Streit mit Messer getötet 2.440 Champions-League-Kracher gegen Liverpool: So könnte der FC Bayern auflaufen 150 Vermissten-Suche endet tragisch: Vater und Tochter (8) tot in Bach gefunden 10.052 Sprinter kracht in Auto: Fahrer schwer verletzt eingeklemmt 130 KZ-Gedenkstätte: Rechtsextremer soll Wachdienst geleitet haben 609 Schwangere Kellnerin kann nicht glauben, was sie auf einem Kassenzettel liest 5.132 Elf Kilo weniger! So sieht Drew Barrymore nicht mehr aus 2.990 "Wäre fast verblutet": Wochenbett-Drama bei Ex-GNTM-Model! 952 Kämpfer des IS? Herrmann fordert Entzug deutscher Pässe 580 Promille-Polizist rast 21-Jährige tot: SPD-Politiker will Fakten schaffen 859 Millionen-Zoff um FC-Star Modeste geht vor Sportgerichtshof 561 Strafe fürs Zuspätkommen! Dorfklub verspottet den FC Schalke 04 2.703 Plastikfrei leben: Dieser Berliner zeigt, wie es geht 634 Psycho-Ausraster! Mann bedroht Trio mit Staubsauger und Messer 708 Seltene Krankheit: Diese Albino-Schildkröte hat ihr Herz außerhalb des Körpers 1.160 Beatrice Egli geht "fremd": Mega-Überraschung für ihre Fans 3.290 Finalistinnen zur Miss Germany Wahl üben für ihren großen Tag 633 Mann jahrelang von Frau misshandelt: "Sie zwang mich, eine große Menge Schlaftabletten zu schlucken" 13.573 Aktienkurs manipuliert? Staatsanwaltschaft ermittelt gegen "Financial Times"-Journalisten 343 "In aller Freundschaft"-Stars in die "Signs of Fame" aufgenommen 601 Liebesaus bei Lukas Rieger: So geht es mit ihm und seiner Faye weiter 888 Vor Spiel gegen Dynamo: Darmstadt entlässt Trainer Dirk Schuster! 3.313 Update Trennung bei den Royals! Schuld soll Herzogin Meghan sein 24.973 Mit 183 auf der Landstraße: Fette Strafe für Porsche-Fahrer 184 Mädchen (14) stürzt von Parkhaus: Lebensgefährlich verletzt 2.208 So krass wurde Playmate Anastasiya Avilova von ihrem Ex hintergangen 1.592 Fliegerbombe wird zum Katastrophenfall: "Akute Explosionsgefahr" 3.486 Update Bei Max-Mutzke-Konzert in Bonn: Plötzlich taucht Stefan Raab auf der Bühne auf 1.625 Mann zerrt 22-Jährige in Bauwagen und will sie vergewaltigen 3.508 Mysteriöser Fund einer Frauen-Leiche: Identität kam ans Licht, die Todesursache nicht 281 "Die Geissens": Carmen bricht in Tränen aus 5.383