Er stand schon mit 13 Jahren am Herd

Biedlingmaier arbeitet seit 2013 in der Küche des „Bülow Palais“, kocht mit seinem Team fürs Bistro und das Sternerestaurant Caroussel.
Biedlingmaier arbeitet seit 2013 in der Küche des „Bülow Palais“, kocht mit seinem Team fürs Bistro und das Sternerestaurant Caroussel.

Von Stefan Ulmen

Dresden - Ob er Mini-Artischocken mit einem heißen Gitter kreuzförmige Strukturen einbrennt oder Störstücke unter einer Abdeckhaube mit frischem Buchenrauch aromatisiert: Dieser Koch scheint in allem, was er tut, perfekt.

Benjamin Biedlingmaier, gerade mal 30 Jahre jung geworden, regiert seit 2013 als Küchenchef im Hotel Bülow Palais (Königstraße). Damit sind Sachsens jüngster Sternekoch und sein 14-köpfiges Team verantwortlich für das Bistro und das Sternerestaurant Caroussel.

Letzteres bekam den einzigen Michelin-Stern in Dresden, 17 Punkte im Restaurantführer Gault Millau und weitere diverse Auszeichnungen. Biedlingmaier war zudem vor drei Jahren „Aufsteiger des Jahres“ beim Gourmetmagazin „Der Feinschmecker“.

Das Bülow Palais an der Königstraße gilt als eine der ersten Adressen für Feinschmecker.
Das Bülow Palais an der Königstraße gilt als eine der ersten Adressen für Feinschmecker.

Mit sanfter, schwäbelnder Stimme gibt „BB“ in der Küche seine Anweisungen, dabei klar und direkt. „Aber perfekt? Bin ich nicht. Ist niemand. Das ist ein sehr großes Wort, man kann danach streben. Ich versuche, immer so gut zu sein, wie ich kann.“

Schon mit 13 stand er sonntags am Herd im elterlichen Familienbetrieb.

Nach der Lehre folgten Stationen in Top-Häusern wie der „Traube Tonbach“, dem „Mandarin Oriental“ in München („Dort habe ich meine Frau kennengelernt“) und zuletzt als Sous Chef im Grand Spa Resort Arosa auf Sylt (zwei Michelin-Sterne).

Für die „Genusswelten“ hat er eine Tomatenvariation, geräucherten Stör und als Dessert Limone mit Basilikum und Olive vorbereitet. „Das ist eine tolle Gelegenheit, um viele Menschen für das zu begeistern, was wir machen.“

Wie lange dauerte seine Zusage für das Event? „Das ging fix. Da hab ich Bock drauf, da mach ich mit.“

7 SCHNELLE FRAGEN AN „BB“

Sehr entspannt und trotz- Die perfekteMesse für Genießer dem höchst ambitioniert - kein Widerspruch bei Sternekoch Benjamin Biedlingmaier (30).
Sehr entspannt und trotz- Die perfekteMesse für Genießer dem höchst ambitioniert - kein Widerspruch bei Sternekoch Benjamin Biedlingmaier (30).
  • Wie hält er sich fit für den Herd? „Ich habe wieder angefangen zu laufen, gehe auf dem Trimm-Dich-Pfad.“

  • Was bringt ihn aus der Fassung? „Wenn man das, was man tut, nicht mit Herz macht, sondern nur so hinrotzt.“

  • Seine Maxime? „Auf dem Niveau, auf dem wir arbeiten, gehört immer sehr viel Respekt vorm Produkt dazu. Wenn man den verliert, bringt mich das auf die Palme.“

  • Wo lässt er sich fallen? „Bei mir zu Hause, in einem Altbau am Münchner Platz. Da habe ich mir eine richtige Wohlfühloase geschaffen.“

  • Geht er tanzen? „Wenig.“

  • Musik? „Auch wenig. Wenn, Electro.“

  • Schlimmstes Erlebnis? „Einen Gast musste ich mal rausschmeißen, weil er so penetrant und laut war.“

Fotos: Norbert Neumann


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0