22-Jährige geht mit ihrem Hund spazieren, kurz darauf ist sie tot

Georgia (USA) - Binnen einer Sekunde aus dem Leben gerissen: Kimberly Touchton (†22) starb durch einen grausamen Zufall, als sie mit ihrem Hund spazieren ging.

Kimberly Touchton wurde nur 22 Jahre alt.
Kimberly Touchton wurde nur 22 Jahre alt.  © Facebook/Screenshot/Kimberly Touchton

Die 22-Jährige aus dem US-Staat Georgia wurde am Sonntag von einem SUV-Reifen am Kopf getroffen, berichtet aktuell die "New York Post". Der Reifen hatte sich aus ungeklärter Ursache vom Fahrzeug gelöst und war eine Brücke hinabgestürzt.

Ausgerechnet in diesem Moment lief Touchton mit ihrem Vierbeiner unter der Brücke entlang. Der Sheriff von Houston County, Kent Bankston, erklärte, dass die junge Frau vermutlich gar nicht mehr mitbekam, was sie getroffen hatte.

"Er hat ihr die Wirbelsäule durchtrennt", sagte Bankston in Bezug auf den Reifen. "Er hat ihr den Hals gebrochen und obwohl sie vor Ort versucht haben, lebensrettende Maßnahmen zu ergreifen, war sie tot, als sie ins Krankenhaus kamen..."

Ausgerechnet Kimberly Touchtons Verlobter, Dylan Davis, hatte sie gefunden und den Notruf gewählt. Da der Fahrer des Unfallautos das Unglück nicht gemeldet hatte, leiteten die Beamten Ermittlungen ein.

Verlobter am Boden zerstört

Schließlich identifizierten sie Brian Seth Carmichael (25) als den Verursacher - an dessen Fahrzeug fehlte der passende Reifen. Sheriff Bankston, der seit fast 34 Jahren als Cop arbeitet, sagte, dass dies der wohl "verrückteste Unfall war", den er je erlebt hatte.

Dylan Davis zeigte sich am Montag schockiert auf seiner Facebook-Seite und berichtete dort von "unendlicher Trauer". "Ich habe das Gefühl, dass meine Seele von meinem Körper gerissen wurde", schrieb er über den Verlust seiner Verlobten.

Diese Geschichte zeigt, wie schlagartig ein Leben enden kann.

Mehr zum Thema Unglück: