Passagierin bemerkt im Flugzeug, dass Paar Kindesmissbrauch plant

Tacoma (USA) - Michael Kellar (58) hat mit seiner Freundin Gail Burnworth (52) während er 2017 in einem Flieger saß besprochen, wie sie zwei Kinder missbrauchen könnten. Ihre Tat planten sie via SMS.

Michael Kellar (58).
Michael Kellar (58).  © San Jose Police Department

Glücklicherweise wurde Michael Kellar, während er seiner Freundin Gail Burnworth die verstörenden Nachrichten schrieb, von einer neugierigen Passagierin beobachtet, die direkt hinter ihm saß, berichtet "Fox10".

Nach Angaben der Zeugin schrieb er in sehr großer Schrift auf einem großen Smartphone, wodurch sie die ganze widerliche Unterhaltung und Planung des Paares mitverfolgen konnte.

Sie diskutierten darüber, wie sie zwei kleine Kinder (5 und 7 Jahre alt) am besten unter Drogen setzten und anschließend missbrauchen könnten.

Nachdem die Passagierin die Nachrichten gelesen hatte, meldete sie Michael Kellar - und was sie gesehen und gelesen hatte - dem Flugpersonal.

Eigentlich ist es ja ein Unding, bei jemandem so in die Privatsphäre einzudringen, wie es die Zeugin tat, allerdings hat gerade diese unverschämte Neugierde vermutlich zwei kleine Kinder gerettet.

Die Flugbegleiter benachrichtigten sofort die Polizei, die nach der Landung das Handy des 58-Jährigen überprüfte und ihn anschließend festnahm.

Zeit, die eindeutigen Nachrichten zu löschen, hatte Michael Kellar glücklicherweise offenbar nicht mehr...

Beide Täter bekannten sich schuldig

Gail Burnworth (52).
Gail Burnworth (52).  © San Jose Police Department

Bei einer anschließenden Hausdurchsuchung fanden die eingeschalteten FBI-Ermittler auf dem Laptop des Pädophilen Hunderte pornografische Bilder von Kindern, so das Justizministerium von Tacoma in einer Pressemitteilung im Februar.

Laut den Ermittlungen hat er nicht nur Bilder von Kindern in sexuell eindeutigen Posen gesammelt, sondern auch seine Freundin dazu gebracht, Kinder, die sich in ihrer Obhut befanden, pornografisch abzulichten. Die Ergebnisse wurden ihm dann natürlich zugespielt.

Vermutlich waren auch die beiden geplanten Opfer des 58-Jährigen Kinder, um die sich Gail Burnworth kümmerte.

Zu der geplanten Vergewaltigung kam es glücklicherweise nicht mehr. Michael Kellar und Gail Burnworth wurden verhaftet.

Der Staatsanwalt Brian T. Moran äußerte sich zu der vereitelten Tat wie folgt: "Ich lobe den Fluggast, der sich über die beunruhigenden Texte, die sie auf ihrem Flug gesehen hat, geäußert hat. In diesem Fall löste diese Zeugin (...) die Untersuchung aus, die diesen Angeklagten als Bestie entlarvte."

Im September 2019 bekannte sich Michael Kellar für schuldig. Im Februar wurde er zu 15 Jahren Haft wegen Anstiftung zur Herstellung von Bildern von Kinder-Vergewaltigungen verurteilt.

Seine Freundin Gail Burnworth bekannte sich für die Verbreitung von Kinderpornografie schuldig. Ihr Prozess ist für den 27. März angesetzt.

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0