23-Jähriger wird auf Probefahrt mit 246 km/h geblitzt und kracht in Leitplanke

Gera - Am Mittwoch ist ein 23-Jähriger während einer Probefahrt auf der A4 mit 246 km/h geblitzt worden.

Der 23-Jährige wurde auf der A4 mit 246 km/h geblitzt. (Symbolbild)
Der 23-Jährige wurde auf der A4 mit 246 km/h geblitzt. (Symbolbild)  © Polizei Thüringen

Der 23-Jährige aus dem Altenburger Land war auf der A4 zwischen Rüdersdorf und Gera-Langenberg in Richtung Dresden bei erlaubten 120 km/h mit knapp 250 km/h mit einem Skoda unterwegs.

Nachdem er geblitzt wurde, verlor er die Kontrolle über das Auto, machte eine Vollbremsung und krachte mit dem Skoda in die Leitplanke.

Der junge Mann blieb bei dem Crash zum Glück unverletzt. Es entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro.

Hier gibt's im Erzgebirge ein kleines bisschen Hüttenzauber
Erzgebirge Hier gibt's im Erzgebirge ein kleines bisschen Hüttenzauber

Wegen der vorsätzlichen Raserei des Mannes wird die Geldbuße nun auf 1.200 Euro verdoppelt. Dazu kommen noch zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot. Die Probefahrt wird also richtig teuer für den 23-Jährigen.

Die Bilanz der fünfstündigen Messung am Mittwoch sieht so aus: 28 Verwarngelder (bis 140 km/h), 131 Bußgelder (ab 141 km/h) und 32 Fahrverbote (ab 161 km/h).

Titelfoto: Polizei Thüringen

Mehr zum Thema Unfall: