GSG 9 im Einsatz! Reichsbürger-Razzia in Thüringen

Gera - Seit Sonntag laufen in Thüringen Razzien in der sogenannten Reichsbürger-Szene. Spezialeinheiten sind im Einsatz.

Auch Spezialeinheiten der zuständigen Landeskriminalämter kamen zum Einsatz. (Symbolbild)
Auch Spezialeinheiten der zuständigen Landeskriminalämter kamen zum Einsatz. (Symbolbild)  © Tom Wunderlich

Wie die Bundesstaatsanwaltschaft mitteilte, sei man seit den frühen Morgenstunden im Einsatz. So würden in Thüringen, aber auch in Berlin und Brandenburg mehrere Objekte durchsucht. Grund dafür sei der Verdacht, das eine rechtsterroristische Vereinigung gegründet worden sei, die das Ziel habe, die bundesrepuplikanische Grundordnung abzuschaffen.

Da der Verdacht bestehe, dass sich die Reichsbürger bewaffnet hätten, seien mehrere Spezialeinheiten, darunter die Elitetruppe GSG 9, sowie die Mobilen Einsatzkommandos (MEK) der Landeskriminalämter im Einsatz.

Die Ermittlungen habe zunächst die Staatsanwaltschaft in Gera am 16. August 2017 eingeleitet. Am 24. Oktober 2017 übernahm die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe die Ermittlungen.

Die Beschuldigten sollen auch in Betracht gezogen haben, nötigenfalls zielgerichtet Menschen zu töten, um ihre Ziele zu erreichen.

Wie eine Sprecherin der Bundesanwaltschaft mitteilte, seien bisher noch keine Personen festgenommen worden.

Titelfoto: Tom Wunderlich


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0