Rentner bitten Jugendliche, das Rauchen zu lassen und werden brutal verprügelt

Gera - An einer Straßenbahnhaltestelle im Geraer Stadtteil Lusan, kam es am Wochenende zu einer brutalen Attacke auf einen Rentner.

Eine Zigarette gab Anlass für all den Ärger. (Symbolbild)
Eine Zigarette gab Anlass für all den Ärger. (Symbolbild)  © 123RF

Der 68-Jährige und seine Frau waren an der Straßenbahnhaltestelle unterwegs, als sie zwei Jugendliche sahen, die offensichtlich noch Minderjährig waren, aber dennoch in aller Ruhe ihre Zigaretten rauchen.

Als das Ehepaar die beiden Jungen bat, das Rauchen zu unterlassen, wurden sie sofort angegriffen! Immer wieder schlugen und traten die Raucher auf den 68-Jährigen ein.

Als ein 66-jähriger Passant eingreifen wollte, wurde auch er Opfer der Schläger und zog sich genauso wie der 68-Jährige leichte Verletzungen zu. Die Täter konnten unerkannt in Richtung Karl-Matthes-Straße fliehen.

Zeugen, welche Angaben zu den beiden Unbekannten machen können werden gebeten sich bei der Polizei Gera unter 0365/8290 zu melden.

Titelfoto: 123RF