Gerade aus Psychiatrie entlassen: Mann köpft Baby

Ein Mann hat in Russland die 18 Monate alte Tochter seiner Nichte geköpft (Symbolbild).
Ein Mann hat in Russland die 18 Monate alte Tochter seiner Nichte geköpft (Symbolbild).  © 123RF

Astrakhan - Einfach nur grausam! Der 42-jährige Mikhail E. hat das 18 Monate alte Baby seiner Nichte mit einem Küchenmesser geköpft.

Der Russe war gerade aus der Psychiatrie entlassen worden, in welche er eingewiesen worden war, nachdem er vor sechs Jahren betrunken in einem Geschäft mit einem Messer auf eine Frau einstach und diese tötete. Nun hielten die Ärzte den an paranoider Schizophrenie leidenden Mann für psychisch stabil.

Seine Nichte kämpfte noch gegen die Freilassung des 42-Jährigen - ohne Erfolg. Zwei Tage vor der abscheulichen Tat habe sich sein Verhalten aber wieder gewandelt, er sei immer aggressiver geworden, heißt es der britischen Sun zufolge aus dem Umfeld der Familie.

Als sich Nichte und Onkel in der Wohnung der Frau trafen, schnappte sich Mikhail E. die kleine Natalia und schloss sich in der Küche ein. Mit einem Küchenmesser verletzte er das Baby, bis er ihm schließlich den Kopf abtrennte. "Ich wollte ihn stoppen, aber er stach mir mit dem Messer in den Bauch", so die verzweifelte Mutter.

Die Polizei habe eine halbe Stunde gebraucht, um den Mann zu überwältigen. Nachdem er auch noch einen Polizisten mit dem Messer schwer verletzte, schossen die Beamten auf den Killer. Im Krankenhaus erlag er später seinen Verletzungen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0