Frau und Baby mit Messer bedroht: Polizei erschießt Angreifer! Top Offiziell! BVB schnappt sich Gladbachs Hazard Top Für kurze Zeit: Diesen genialen TV staubt Ihr 60% günstiger ab! Anzeige Drama in Australien: Deutsche Mutter (33) springt mit Tochter (2) von Klippe Top Geniale Aktion bei MediaMarkt Gütersloh: Diesen OLED-TV bekommt Ihr 500 Euro günstiger! 1.605 Anzeige
6.592

Frau findet grausame Videos ihres Stiefvaters und deckt jahrzehntelange Horror-Taten auf

Gerichtsprozess um Kindesmissbrauch in Thailand

Mehr als 30 Jahre lang soll ein Mann aus München thailändische Kinder sexuell missbraucht haben. In München startet der Prozess gegen den Mann.

München/Bangkok - Sonne, Strand, Triebtäter. Thailand hat nicht nur den Ruf, ein paradiesisches Urlaubsziel zu sein, sondern gilt seit Jahrzehnten auch als Paradies für sogenannte Sextouristen und Pädophile. In München kommt es am Dienstag (9.30 Uhr) zu einem seltenen Prozess: Ein 67 Jahre alter Mann steht vor Gericht, weil er jahrzehntelang thailändische Kinder missbraucht haben soll.

Der wegen sexuellen Missbrauchs 67-jährige Angeklagte (r) steht vor Prozessbeginn im Landgericht zusammen mit seinem Anwalt Benjamin Ruhlmann im Sitzungssaal und hält sich Plastiktüte und Ordner vors Gesicht.
Der wegen sexuellen Missbrauchs 67-jährige Angeklagte (r) steht vor Prozessbeginn im Landgericht zusammen mit seinem Anwalt Benjamin Ruhlmann im Sitzungssaal und hält sich Plastiktüte und Ordner vors Gesicht.

103 Fälle hat die Staatsanwaltschaft angeklagt. Die grauenvollen Taten soll der Mann zum Teil selbst dokumentiert haben.

Die Geschichte geht in die 1980er Jahre zurück. Damals begann der gebürtige Stuttgarter laut Staatsanwaltschaft seine regelmäßigen Reisen in das Land des Lächelns.

1987 lernte er dort auch seine Ehefrau kennen, mit der er fortan immer wieder in ihren Heimatort Uthai Thani, rund 230 Kilometer nördlich von Bangkok, fuhr.

Über mehr als 30 Jahre soll der Mann dann immer wieder Kinder - meistens Jungen - auf schwerste Weise missbraucht haben. Die jüngsten Opfer waren demnach gerade einmal acht Jahre alt.

Die Tatorte: das Dorf seiner Frau, verschiedene Touristenhotels in Thailand und auch seine Wohnung in München. Mindestens vier seiner Opfer soll er zeitweise nach Deutschland geholt haben.

Die Beweismittel, die der Anklage zugrunde liegen, soll der Mann zu einem großen Teil selbst hergestellt haben. In seiner Münchner Wohnung wurden mehr als 8500 Kinderpornos gefunden - darunter 19 Videos mit einer Gesamtlaufzeit von fast zwölf Stunden, die meisten auf VHS-Kassetten. Darauf soll auch der Angeklagte zu sehen sein.

Sextourismus und Kindesmissbrauch in Thailand

Blick auf das Gerichtsgebäude für das Amtsgericht, das Landgericht I und II in München, das Oberlandesgericht und die Staatsanwaltschaft in der Nymphenburger Straße.
Blick auf das Gerichtsgebäude für das Amtsgericht, das Landgericht I und II in München, das Oberlandesgericht und die Staatsanwaltschaft in der Nymphenburger Straße.

Kindesmissbrauch und der sogenannte Sextourismus sind in Thailand nach wie vor ein großes Problem. Prostitution ist dort zwar offiziell verboten, wird aber toleriert.

Nach Zahlen der Vereinten Nationen von 2014 verdienen in dem südostasiatischen Königreich mehr als 123.000 Menschen mit Sex ihr Geld. Über die Hälfte davon ist unter 18, meist Mädchen, aber auch viele Jungen. Ein beträchtlicher Teil der Kunden sind Ausländer.

Zwar hat sich der Sextourismus inzwischen auch in andere Länder verlagert, wie Vietnam und Kambodscha - aber in der Hauptstadt Bangkok sowie in Orten wie Phuket oder Pattaya suchen ausländische, auch deutsche, Männer immer noch nach billigem Sex.

"Sextourismus und Kindesmissbrauch hängen vielfach zusammen", sagt Rudi Tarneden, Sprecher des UN-Kinderhilfswerks Unicef. "Denn oft landen Kinder in der Prostitution, die bereits zuvor in ihren Familien Missbrauch erfahren haben."

Da beides illegal ist, ist es extrem schwer, verlässliche Schätzungen über das Ausmaß zu bekommen. Unicef Thailand berichtet allerdings, dass dort jedes Jahr rund 10.000 Kinder wegen verschiedener Formen der Gewalt im Krankenhaus behandelt werden müssen. Zwei Drittel dieser Fälle ließen sich auf sexuelle Gewalt, vor allem gegen Mädchen, zurückführen.

Stieftochter macht schreckliche Entdeckung und geht zur Polizei

Als die Stieftochter eine Videokassette mit den Schock-Aufnahmen fand, ging sie zur Polizei. (Symbolbild)
Als die Stieftochter eine Videokassette mit den Schock-Aufnahmen fand, ging sie zur Polizei. (Symbolbild)

Tarneden sagt: "Sextourismus wird durch die Kaufkraft und die Skrupellosigkeit von Reisenden begünstigt." Trotz Verboten gebe es in vielen Ländern weder eine ausreichende Prävention in Form von Jugendschutz - noch eine angemessene Strafverfolgung und dazugehörige Verfahren.

Vor allem über Landesgrenzen hinweg gestaltet sich eine Strafverfolgung schwierig. Nur selten werden die Täter ermittelt oder gar verurteilt.

Das Bundeskriminalamt (BKA) beobachtet inzwischen aber "ein verstärktes Vorgehen der Strafverfolgungsbehörden, insbesondere in Südostasien, gegen den Missbrauch von Kindern durch reisende Sexualstraftäter", wie eine Sprecherin sagt.

Der Staatsanwaltschaft München I sind trotzdem keine Anklagen aus der jüngeren Vergangenheit bekannt, die mit dem aktuellen Fall vergleichbar wären, wie eine Sprecherin sagt.

Auf den Beschuldigten in diesem Verfahren wurden die Behörden dank seiner Stieftochter aufmerksam. Sie gibt an, selbst von dem Mann ihrer Mutter missbraucht worden zu sein. Diese mutmaßlichen Taten sind allerdings verjährt und werden in dem Verfahren nicht angeklagt.

Als die Frau eine Videokassette mit den schockierenden Aufnahmen im Videorekorder des Angeklagten gefunden und erfahren habe, dass es im Familienumfeld in Thailand weitere mutmaßliche Opfer gebe, sei sie zur Polizei gegangen.

Update 12 Uhr: Prozess um Missbrauch thailändischer Kinder gestartet

Im Prozess um hundertfachen Missbrauch thailändischer Kinder hat das Landgericht München I die Öffentlichkeit am Dienstag weitgehend ausgeschlossen.

Nach der öffentlichen Verlesung der Anklage, die einem 67 Jahre alten Mann sexuellen Missbrauch in 103 Fällen vorwirft, gab der Beschuldigte über seinen Anwalt unter Ausschluss der Öffentlichkeit eine Erklärung ab.

Über den Inhalt wurde zunächst allerdings nichts bekannt.

Fotos: DPA, 123RF

Müllwagenfahrer freigesprochen: Er hatte "aus Versehen" einen Jungen überfahren Neu Großeinsatz in Rostock: Giftiges Gas ausgetreten! Neu Für kurze Zeit Bei MediaMarkt: Trockner für fast die Hälfte des Originalpreises! Anzeige Sie filmten ihn beim Sterben: 16-Jähriger von vier Gang-Rivalen brutal ermordet Neu Einen scheinbar hilflosen, kleinen Vogel entdeckt? Diesen Fehler solltet Ihr jetzt nicht machen Neu Kein Durchkommen in der Bautzener Innenstadt: Das steckt dahinter! 4.071 Anzeige Darum ist GNTM-Finalistin Sayana schon jetzt eine Gewinnerin Neu Mit einer Frau? Désirée Nick soll ins "Sommerhaus der Stars" ziehen Neu Schluss mit "Taxi Mama": Wir zeigen eine einfache Lösung Anzeige Nach Scheitern der Fusion: Das ist der neue Plan der Commerzbank Neu Game of Thrones-Star verriet Ende und keiner hat's gemerkt Neu Prügelattacke in Amberg: Junger Asylbewerber nach Urteil abgeschoben Neu Fast einen Monat nach Fund: Drogenlabor noch immer nicht geräumt Neu Nanu, wird etwa Jenny Frankhauser die neue Bachelorette? Neu
Vier Festnahmen in Neumünster: Flossen von hier aus Gelder an den Islamischen Staat? Neu Schock bei Razzien in Nagelstudios: Dort arbeiten sogar Minderjährige Neu VfB-Spieler Donis kritisiert Weinziel: "Die Stimmung war negativ" Neu Mann (39) ersticht Ex-Freundin und stürmt Kirche: Vier Tote Neu
Muslime "bekehren": Verfassungsschutz warnt vor Gruppierung "Realität Islam" 1.049 Ein Jahr DSGVO: Berufsverband warnt vor schwarzen Schafen! 442 Deutsche Bank räumt jahrelange Peinlich-Panne ein! 565 Cathy Hummels ein Mitglied der Nachtwache? Schnappschuss sorgt für Lacher 1.239 Irre Auktion: Autos von Drogenbossen kommen unter den Hammer! 1.819 Beschwerde aus dem Knast: "Milliarden Mike" schimpft auf SEK-Einsatz! 1.629 Nächster Dämpfer? Herthas Stadionpläne "nicht sehr realitätsnah" 59 Nagelsmann lehnt RB Leipzigs Einladung zum Pokalfinale ab 2.120 Ach du heilige Sch***e! Riesige Gülle-Lache flutet Biogasanlage 1.690 Philipp Stehler gibt Gesundheits-Update und sieht gar nicht gut aus 2.116 Mann springt aus Fenster und sticht auf 20-Jährigen ein 3.065 Drama um Familie: Drei tote Frauen in Wohnung aufgefunden 3.048 Nach schwerem Fabrikbrand mit Hunderten Toten: Gericht lässt erneute Klage gegen Kik nicht zu 842 Kurz vor dem Gang in den Knast: Schwesta Ewa mit Mega-News für ihre Fans 2.324 Ohne deutschen Pass: Wird ein Däne Rostocks neuer Bürgermeister? 784 Orte überflutet, Felsbrocken auf Bundesstraße und Keller unter Wasser: Regen sorgt für Chaos 2.694 Auto kracht in Schaufenster und steht halben Meter im Verkaufsraum 878 Großeinsatz von Polizei und SEK: Mega-Razzia gegen irakische Rocker in elf Städten! 2.029 Flugzeugabsturz über der Nordsee: So geht es jetzt weiter 1.009 Erst Herzinfarkt bei Iker Casillas, jetzt der nächste Schock: Seine Frau Sara Carbonero hat Krebs! 8.619 Nach Serie "Club der roten Bänder": So viele registrieren sich als Knochenmarkspender 281 Schlimmster Moment in der Geschichte des FC Bayern? Hitzfeld erinnert sich 1.885 Flixbus-Drama: Volleyball-Fan Cristina starb auf der A9 bei Leipzig 21.841 Dreist! Hartz-IV-Empfänger macht 7 Wochen Luxus-Urlaub auf Mauritius 7.933 FC Bayern: Niko Kovac ist für Stefan Effenberg Trainer des Jahres 336 Im Bierkönig: Melanie Müller trauert um Niki Lauda 1.302 Horror-Fund in Niedersachsen: Zwei tote Kinder in Gartenteich entdeckt 5.982 Schnarch! Annette Frier postet pennende Stars beim "Jim Knopf"-Dreh 893 Novum bei Bares für Rares und ein Promi-Gast! 1.750 Kind (†7) von Müllwagen überrollt: Muss der Fahrer nun ins Gefängnis? 1.937