Feuer ausgebrochen: Mähdrescher brennt lichterloh!

Geringswalde - Bei Geringswalde nahe Chemnitz ist am Donnerstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen: Ein auf einem Acker stehender Mähdrescher brannte lichterloh.

Am Donnerstag brannte ein Mähdrescher lichterloh.
Am Donnerstag brannte ein Mähdrescher lichterloh.  © Mario Hösel

Einsatz der Feuerwehr! Mehrere Löschfahrzeuge mussten ausrücken, um den gigantischen Brand zu löschen.

Die riesige Erntemaschine war bereits von den Flammen komplett eingenommen, als die Kameraden mit Löschschaum den Mähdrescher-Brand bekämpften.

Über die Ursache, die zu dem gewaltigen Feuer führte, sowie weitere Schäden ist derzeit nichts bekannt. Auch nicht, ob dabei möglicherweise Personen zu Schaden gekommen sind und wie weit die Ernte in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Update 18.41 Uhr:

Nach Informationen der Berufsfeuerwehr Chemnitz auf Anfrage von TAG24 ging der Notruf bei der Feuerwehr um 14.41 Uhr ein, dass es an der Bundesstraße 175 bei Neu-Zschackwitz brennt. Teile des Feldes, auf dem der Mähdrescher brannte, waren zu dem Zeitpunkt bereits in Mitleidenschaft gezogen.

Aufgrund der noch immer anhaltenden Trockenheit war schnelles Handeln geboten, um ein Übergreifen der Flammen auf die Ernte zu verhindern.

Im Einsatz waren insgesamt zehn Fahrzeuge (Löschfahrzeuge, Einsatzwagen, Tanklöschfahrzeuge) der Feuerwehren Zschackwitz, Gröbschütz, Döhlen und Hermsdorf. Außerdem die Feuerwehren aus Geringswalde und Zettlitz mit ihren Tanklöschfahrzeugen.

Die Kameraden der Feuerwehr löschten das Feuer.
Die Kameraden der Feuerwehr löschten das Feuer.  © Mario Hösel
Mehrere Löschfahrzeuge rückten an.
Mehrere Löschfahrzeuge rückten an.  © Mario Hösel

Titelfoto: Mario Hösel

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: