Sicht zu schlecht: Flugzeug muss auf Feld notlanden

Geringswalde - Aufregung in Geringswalde: Am Sonntagmorgen musste ein Ultraleichtflugzeug auf einem Feld notlanden.

Die Polizei sicherte den Neustart ab. (Symbolbild)
Die Polizei sicherte den Neustart ab. (Symbolbild)  © dpa/Friso Gentsch

Wie die Polizei am Sonntagmittag mitteilt, konnte der Pilot (31) wegen schlechter Sichtverhältnisse nicht weiterfliegen.

Kurz vor 9 Uhr landete er seine Maschine vom Typ "Aeroprakt" auf einem Acker in der Nähe der Arraser Straße not. Das Flugzeug war auf dem Weg von Dresden nach Thüringen.

"Weder er noch sein Passagier wurden dabei verletzt", so ein Polizeisprecher.

Da das Flugzeug bei der Notlandung auch nicht beschädigt wurde, gaben die zuständigen Behörden dem 31-Jährigen gegen 10.35 Uhr grünes Licht für einen Neustart. Die Polizei war vor Ort und sicherte den Start ab.

Ein Ultraleichtflugzeug musste in Mittelsachsen notlanden. (Symbolbild)
Ein Ultraleichtflugzeug musste in Mittelsachsen notlanden. (Symbolbild)  © 123RF/Richard Van Der Spuy

Titelfoto: 123RF/Richard Van Der Spuy

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0