Was wurde eigentlich aus Heidis Topmodels?

Neben Heidi Klum (42) und Thomas Hayo (46, l.) darf man sich auf den Designer Michael Michalsky (48) in der Jury freuen.
Neben Heidi Klum (42) und Thomas Hayo (46, l.) darf man sich auf den Designer Michael Michalsky (48) in der Jury freuen.

München - "Meine Määääääädchen!" Kaum zu glauben, aber Heidi Klums TV-Show geht in die 11. Runde! Ab Donnerstag sucht die Model-Mama (42) wieder nach ihrem Topmodel. Aber lohnt sich der Titel überhaupt für die Kandidatinnen?

Dass die Siegerin in diesem Jahr mit der Sendung den ganz großen Durchbruch schafft, ist leider ziemlich unwahrscheinlich. Die Vorgängerinnen brachten es nämlich nur selten zu großem Ruhm.

Und wenn doch einmal ein Casting-Sternchen von Heidi in Erinnerung blieb, hatte das selten mit Mode zu tun.

Fiona Erdmann (27), Sarah ("Dingens") Knappik (29) und Larissa Marolt (23) machten Zicken-Schlagzeilen im RTL-Dschungel, Ebenso wie aktuell Nathalie Volks (19), deren Augenbrauen eine eigene Facebook-Seite haben. Und vor dem, durch übertriebene Schönheits-OPs verunstalteten Gesicht von Gina-Lisa Lohfink (29), erschrickt man des Öfteren mal.

Die Siegerinnen der Show waren allerdings andere. Hier ein kurzer Überblick:

2006: Lena Gercke

Lena (27) ist das erste deutsche "Topmodel". Aus dem schüchternen Mädchen von damals wurde mittlerweile ein äußerst selbstbewusstes IT-Girl.

Nachdem sie bereits die österreichische Variante der Model-Show moderiert hat, durfte auch für RTL in der «Supertalent»-Jury sitzen und für ProSieben «The Voice of Germany» präsentieren.

Nicht zu vergessen: Die On-Off-Beziehung zu Fußball-Nationalspieler Sami Khedira.

2007: Barbara Meier

Die rothaarige Barbara (29) ist Topmodel Nummer zwei. Heute tummelt sie sich gerne auf den roten Teppichen in München, war sogar mal kurzzeitig mit dem Sohn von Iris Berben liiert und will künftig vor allem schauspielern.

Einige Fernsehrollen, beispielsweise im ProSieben-Mystery-Thriller "Schreie der Vergessenen", hat sie bereits ergattert.

2008: Jennifer Hof

Jennifer (24) hat dem Model-Business inzwischen den Rücken gekehrt. Die junge Frau mit den 1,13 Meter langen Beinen entschloss sich stattdessen für eine kaufmännische Ausbildung.

Es habe sie gestört, immer nur auf ihr Äußeres reduziert zu werden, sagte sie einmal "Bunte.de": "Ich bestehe aus mehr als nur aus Beinen."

2009: Sara Nuru

Sara (26) ist die vielleicht sympathischste Topmodel-Gewinnerin aller Zeiten. Heute ist die Münchnerin mit äthiopischen Wurzeln Botschafterin der Stiftung Menschen für Menschen.

2010: Alisar Ailaboun

Alisar (26) ist heute aus der Öffentlichkeit weitgehend verschwunden. Laut ihrer Agentur modelt sie aber noch und lebt in New York.

Übrigens: Sie ist die erste Gewinnerin von Germany’s Next Topmodel, die nicht aus Deutschland stammt und nach Sara Nuru die zweite Siegerin mit Migrationshintergrund.

2011: Jana Beller

Jana (25) kündigte den Vertrag mit Heidis Papa Günther Klum medienwirksam. Den Titel hat sie zwar noch, an ihre Stelle trat aber schnell die Zweitplatzierte Rebecca Mir.

Beller betreibt heute einen Backshop im Münchner Hauptbahnhof.

2012: Luisa Hartema

Nach mehreren Kampagnen mit Kosmetikhersteller Maybelline Jade und dem Online-Versandhändler Zalando, spielte das Topmodel 2012 in einem Musikvideo der Band Hurricane Dean mit.

Zurzeit lebt Luisa (21) in New York und modelt dort unter anderem für eine Dessous-Marke.

2013: Lovelyn Enebechi

Um die von Heidi Klum als "Baby Beyonce" gekürte Lovelyn (19) wurde es nach der Show schnell ruhig. Grund: Die Gymnasiastin holte erst einmal ihr Abitur nach.

2014 lief sie aber schon wieder für insgesamt sieben Designer auf der Berliner Fashion-Week.

2014: Stefanie Giesinger

Stefanie (19) hatte einen Auftritt als Werbefigur für den Autohersteller Opel. Kürzlich wurde sie bei einem Spaziergang an der Seite von Sami Khedira gesehen - dem Ex von "Topmodel" Nummer eins Lena Gercke.

Ihr größter Traum: Einmal als Engel für Victoria's Secret laufen.

2015: Vanessa Fuchs

Vanessa (19) stammt - wie Heidi - aus Bergisch-Gladbach. Das Model bekam wie für die Siegerinnen üblich einen Vertrag bei der Agentur von Heidis Vater Günther Klum und 100.000 Euro.

Außerdem zierte sie mit einem eigenen Titelbild das Cover der Frauenzeitschrift "Cosmopolitan".

Fotos: Micah SmithProSieben/dpa/, imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0