"Germany's Next Topmodel"-Transgender Tatjana: "Körperlich ging etwas schief"

Leipzig/Los Angeles - Bei der diesjährigen "Germany's Next Topmodel"-Staffel hat sie den Sprung in die Top 15 geschafft, ist die fünfte Transgender-Kandidatin in der GNTM-Geschichte: Tatjana (22) aus Leipzig.

Transgender-Model Tatjana (22) schied als Achtplatzierte aus der Show aus.
Transgender-Model Tatjana (22) schied als Achtplatzierte aus der Show aus.

Pari Roehi war 2015 die erste transsexuelle Teilnehmerin von Heidi Klums ProSieben-Modelshow. 2017 folgten Giuliana Farfalla und Melina Budde gleich im Doppelpack, letztes Jahr folgte Soraya Kajevic. Diesmal möchte Sächsin Tatjana Siegerin der 14. Staffel werden. Eines unterscheidet die 22-Jährige aber von ihren 14 Konkurrentinnen: Sie wurde 1997 als Junge geboren, ließ sich später geschlechtsangleichend operieren.

Nun gesteht die Leipzigerin: "Ich war nie ein Junge, ich hatte nur den Körper eines Jungen. Das ist etwas komplett anderes. Der Körper ist nur deine Hülle, damit du existieren kannst, damit man dich sehen und anfassen kann."

Nach ihren geschlechtsangleichenden OPs hat die 22 Jahre alte Schülerin Selbstbewusstsein und Humor dazu gewonnen. Beides war als Junge nicht vorhanden. "Mental kam ich mit meinem wahren Geschlecht zur Welt. Körperlich ging da leider was schief." Ihren Körper habe sie angeglichen, "damit ich auch wirklich vollkommen als Frau leben kann."

Allen Gleichgesinnten, die aktuell eine ähnliche Findungsphase haben oder sich aktuell körperlich verändern (wollen), gibt Tatjana auf den Weg: "Ich wünsche euch, dass ihr euren Weg meistert, glücklich werdet und euch in eurer Haut wohlfühlt."

Die nächste GNTM-Folge mit dem Transgender-Model seht Ihr am kommenden Donnerstag ab 20.15 Uhr auf ProSieben.

Mehr zum Thema Germany's Next Topmodel:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0