Explosionsgefahr und Katwarn-Alarm: Tanklaster verliert entzündliches Gefahrgut

Gernsheim - Durch eine undichte Stelle hat ein Tanklaster im südhessischen Gernsheim am Montag (7. Januar) Gefahrgut verloren.

Das Lösungsmittel wurde von der Feuerwehr mit Bindemitteln aufgenommen.
Das Lösungsmittel wurde von der Feuerwehr mit Bindemitteln aufgenommen.  © KeutzTVNews/Alexander Keutz, Reiner Kolsen

Nach Angaben der Stadt handele es sich um das leicht entzündliche und explosive Lösungsmittel m-Xylol. Der Flammpunkt liege allerdings erst bei 28 Grad Celsius.

In größeren Mengen könnten Dämpfe des Lösungsmittels narkotisierend wirken. Der Fahrer des Transporters kam laut eines Polizeisprechers in Darmstadt nach dem Vorfall am frühen Abend vorsorglich in ein Krankenhaus.

Das Lösungsmittel wurde von der Feuerwehr mit Bindemitteln aufgenommen, damit es nicht in die Kanalisation gelangte. Anwohner waren bis zum späten Montagabend gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Direkt betroffene Anwohner wurden durch die Polizei aufgesucht und informiert. Zudem erfolgte ein Hinweis über das Portal Kat-Warn.

Laut der Polizei in Gernsheim konnte der Einsatz gegen 22 Uhr ohne Zwischenfälle beendet werden. Die Ursache des Lecks war zunächst unklar.

Der Fahrer des Tanklasters kam vorsorglich in ein Krankenhaus.
Der Fahrer des Tanklasters kam vorsorglich in ein Krankenhaus.  © KeutzTVNews/Alexander Keutz, Reiner Kolsen

Mehr zum Thema Frankfurt Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0