Neuer Genuss-Trend aus Asien! In Dresden gibt's jetzt stylische Eis-Rollen

Und während das Gemisch friert, spachtelt Kathleen Parma (53) schnell eine 
Rolle von der Platte.
Und während das Gemisch friert, spachtelt Kathleen Parma (53) schnell eine Rolle von der Platte.  © Holm Helis

Dresden - Aus Asien rollt ein neuer Trend nach Dresden: Nach den Frühlingsrollen erobern seit Donnerstag Eisrollen den Gaumen.

Kathleen Parma (53) und Torsten Zieschank (55) bieten die eiskalte Köstlichkeit in der Schlössergasse nahe der Frauenkirche an.

In der „IceRolls Factory“ werden die Zutaten - von Sahne bis Erdbeere oder Oreo-Kekse - auf einer minus 23 Grad kalten Platte zerquetscht, breit gestrichen, dann mit einem Spachtel als Rolle abgezogen. Aus 20 Zutaten können die IceRolls kombiniert werden.

Die Hits rosa Einhorn-Eis, schwarzes Dark-Eis gibt’s ab 3 Euro. „Die Eisrollen habe ich im September in Breslau probiert. Meine 13-jährige Tochter klärte mich sofort über den YouTube-Trend auf“, sagt Kathleen Parma, die auch Inhaberin der Onlinemarketing-Agentur networksPR ist.

„Jetzt planen wir den Aufbau eines Franchise-Unternehmens.“ Geöffnet: Mo.-Do., 12-20 Uhr; Fr-So. ab 10 Uhr.

Dann werden sie zerquetscht und mit der Milch-, Sahne- oder Wasser-Basis 
vermengt.
Dann werden sie zerquetscht und mit der Milch-, Sahne- oder Wasser-Basis vermengt.  © Holm Helis

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0