Gas- und Bremspedal verwechselt! Frau fährt im Kreis und verletzt Rollstuhlfahrerin

Gerolzhofen - Eine verletzte Rollstuhlfahrerin, zwei demolierte Autos, etwa 10.000 Euro Schaden und viel Glück im Unglück: Das ist die Bilanz eines Unfalls in Unterfranken.

Das Opfer war gerade auf dem Weg zum Martinsumzug (Symbolfoto).
Das Opfer war gerade auf dem Weg zum Martinsumzug (Symbolfoto).  © DPA

Doch was war geschehen? Nach ersten Erkenntnissen verwechselte eine Frau wohl beim Ausparken Gas- und Bremspedal!

Die 65-Jährige fuhr daher auf dem Marktplatz in Gerolzhofen (Landkreis Schweinfurt) rückwärts unkontrolliert im Kreis.

Dabei streifte sie am frühen Montagabend eine Rollstuhlfahrerin und eine Hauswand und fuhr am Ende gegen ein geparktes Auto.

Die Rollstuhlfahrerin wurde am Fuß verletzt. Sie war auf dem Weg zum Martinsumzug auf dem Marktplatz - so wie viele andere Erwachsene und Kinder auch. Von denen sei glücklicherweise niemand verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

"Insgesamt ging das schon glimpflich aus." Einen gesundheitlichen Grund für die Irrfahrt habe es nicht gegeben.

Einen gesundheitlichen Grund für den verhängnisvollen Fehler gab es nicht (Symbolfoto).
Einen gesundheitlichen Grund für den verhängnisvollen Fehler gab es nicht (Symbolfoto).  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0