Großbrand! Riesige schwarze Rauchsäulen über sächsischer Gemeinde

In Gersdorf brennt das Betonwerk.
In Gersdorf brennt das Betonwerk.  © Kendy Franke

Gersdorf – Großbrand im Landkreis Zwickau: Das Betonwerk in der Gersdorfer Plutostraße brennt lichterloh.

Die Freiwilligen Feuerwehren der Region sind im Großeinsatz. Darunter Helfer aus Gersdorf und Hohenstein-Ernstthal. Auch die Polizei ist vor Ort. Ein Polizeihubschrauber kreist permanent über dem Betonwerk und schickt heiße Bilder an die Leitstellen.

Wie es heißt, seien ein Lager mit Styropor und Abfällen vom Feuer betroffen. In der Halle befindet sich außerdem eine Produktionsmaschine, die Beton-Ringe herstellt.

Wie die Polizei auf TAG24-Nachfrage bestätigte, ist die Hitzeentwicklung so groß, dass die Feuerwehren sich dem Brandherd nicht richtig nähern können. Derzeit sieht es so aus, als ob die Helfer das Lager abbrennen lassen müssen.

Das Betonwerk selbst wird geschützt.

Update 19.29 Uhr:

Die Feuerwehren haben den Großbrand im Betonwerk jetzt weitgehend gelöscht. Die Brandursachenermittler der Kripo Zwickau sind auf dem Weg nach Gersdorf, um dem Feuer auf den Grund zu gehen – sobald die Hitze am Brandherd abgeklungen ist.

Ein Ergebnis wird heute nicht mehr erwartet.

Update 18.28 Uhr:

Im Einsatz sind die Freiwilligen Feuerwehren Gersdorf, Hohenstein-E., Bernsdorf und Limbach-Oberfrohna mit insgesamt 90 Helfern.

Inzwischen läuft der Löschangriff von allen Seiten. Das Feuer sollte bald gelöscht sein. Von Verletzten ist bislang nichts bekannt.

Riesige Rauchsäule standen über der Gemeinde im Landkreis Zwickau.
Riesige Rauchsäule standen über der Gemeinde im Landkreis Zwickau.  © Kendy Franke
Die Feuerwehr versucht den Brand zu löschen. Allerdings ist die Hitzeentwicklung so groß, dass die Einsatzkräfte sich nicht nähern können.
Die Feuerwehr versucht den Brand zu löschen. Allerdings ist die Hitzeentwicklung so groß, dass die Einsatzkräfte sich nicht nähern können.  © Kendy Franke

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0