Das Pilotprojekt kann beginnen: 300 Pendler machen am Bahnhof Südkreuz mit

Im Laufe des Freitags konnten sich weitere Interessenten melden.
Im Laufe des Freitags konnten sich weitere Interessenten melden.  © Screenshot/Twitter, Bundespolizei Berlin, DPA (Bil

Berlin - Das Pilotprojekt kann starten! Der von der Bundespolizei, Bundesinnenministerium und Deutschen Bahn initiierte Test zur automatischen Gesichtserkennung durch Videotechnik kann, dank tatkräftigen Unterstützung von Pendlern, starten.

Im Vorfeld hatte die Bundespolizei zur freiwilligen Teilnahme aufgerufen (TAG24 berichtete) und die Resonanz war positiv.

In nur wenigen Tagen haben sich etwa 300 Menschen für den Testlauf am Bahnhof Südkreuz angemeldet. Das teilte die Bundespolizei am Freitag mit. Man sei "äußert zufrieden mit dem Ergebnis", sagte ein Sprecher.

Als Ziel hatte die Bundespolizei die Zahl von 275 Menschen angegeben - diese Marke war bereits am Donnerstagabend, nach vier Tagen Suche, erreicht.

Das Testprojekt der Bundespolizei zur Gesichtserkennung mit Kameras und Computern soll am 1. August beginnen und sechs Monate dauern.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0