"Get the F*ck out of my House": Leipzigerin gibt Schlafplatz her, dann folgt eine krasse Beichte

Mettmann/Leipzig - Bei "Get the F*ck out of my House" steht am Dienstagabend die zweite Folge auf dem Programm. Nachdem überraschend Nackedei Micaela Schäfer (35) als 101. Person in das 63 Quadratmeter kleine Reich eingezogen ist, dreht sich diesmal alles um Z-Promi Saskia Atzerodt. Denn was die 27-Jährige beim Kuscheln mit einem Kandidaten erfährt, haut sie vollkommen aus den Socken.

Sam (25) und Saskia Atzerodt (27) schnappen sich am Dienstagabend die Abstellkammer, um zu kuscheln. Was er ihr dort beichtet, kann sie nicht glauben.
Sam (25) und Saskia Atzerodt (27) schnappen sich am Dienstagabend die Abstellkammer, um zu kuscheln. Was er ihr dort beichtet, kann sie nicht glauben.  © ProSieben

Zunächst einmal gibt Katharina (27) aus Leipzig ihren Schlafplatz, eine Mini-Abstellkammer, ab. Dort hatte sie in der ersten Nacht mit Sam (25) aus Mülheim an der Ruhr und dem 26-jährigen Felix aus Berlin geschlafen.

Die neue Bleibe sichern sich in der zweiten Nacht Nico-Schwanz-Ex Saskia Atzerodt und Sam. Glück also für den 25-Jährigen, dass er dort erneut nächtigen darf.

Zuvor gab es schon heftige Turteleien zwischen ihm und Saskia. Es wurde geschmust, gestreichelt und sich Kleidung getauscht. "Hier im Haus kommt man sich halt näher. Saskia und ich mögen das, wenn man miteinander kuschelt - dafür biete ich mich gern an", sagt Sam. Die ehemalige Playmate stellt direkt klar: "Wenn ich einen Mann küsse, dann muss da ein Knistern sein."

Am Abend wollen die beiden Flirt-Weltmeister die Abstellkammer für sich allein. In intimer Zweisamkeit entwickelt sich ein Gespräch, mit dessen Ende wirklich niemand gerechnet hätte.

Sam lässt die Bombe platzen: "Ich sah nicht immer so aus!"

Die beiden Turteltauben verstehen sich sichtlich gut, kuscheln häufig. Doch kommt Saskia mit Sams Geheimnis klar?
Die beiden Turteltauben verstehen sich sichtlich gut, kuscheln häufig. Doch kommt Saskia mit Sams Geheimnis klar?  © ProSieben

Saskia fragt ihn, weshalb er sich bei GTFOOMH beworben hatte. "Ich lag letztes Jahr sechs Wochen im Krankenhaus, davon vier Wochen intensiv. Da durfte ich auch nichts essen. Ich dachte, das wird hier ein kleiner Klacks", erzählt der Westfale.

Das Trash-Sternchen hakt nach. "Was hattest du da?" Sam wurde sichtlich nervös, stotterte vor sich hin und sagte schließlich: "Ich sah nicht immer so aus!" Saskia kann nicht glauben, was er ihr da gerade gesagt: "Ernsthaft? Ich finde es krass. Damit hätte ich gar nicht gerechnet." Der 25-Jährige weiß, dass die Blondine es früher oder später ohnehin erfahren hätte, denn: "Ich bin noch nicht komplett fertig. Es fehlt noch etwas."

Zwar hatte sich Sam bereits geschlechtsangleichend operieren lassen, eine große Narbe ziert seitdem seinen Bauch. "Wir haben uns dabei nichts gedacht", berichtet Sächsin Katharina TAG24. "Dann haben wir aber erfahren, dass sie davon kommt, weil er sich die Gebärmutter herausnehmen lassen hat." Einen Penis möchte der als Mädchen geborene Sam aber definitiv noch haben.

Nach der Beichte in der Nacht haben auch die restlichen Bewohner Sams Geheimnis erfahren. "Wir hatten alle großen Respekt vor ihm, waren aber auch sehr neugierig", sagt Katha. "Mit seiner Vorgeschichte hat keiner gerechnet. Wir hatten alle 'Laster', aber seine Geschichte war die tollste." Lustig: Um nicht "aufzufliegen", stopfte sich der 25-Jährige Socken in den Schritt.

Ob Saskia weiterhin Interesse an Transgender Sam hat und wer als Nächstes das Haus freiwillig verlässt oder verlassen muss, seht Ihr immer dienstags ab 20.15 Uhr auf ProSieben. Den Trailer zur neuen Folge findet Ihr >>>hier.

Katharina (27) aus Leipzig stellte Sam und Saskia die Abstellkammer zur Verfügung. "Mit Sams Vorgeschichte hat keiner gerechnet. Wir hatten alle 'Laster', aber seine Geschichte war die tollste."
Katharina (27) aus Leipzig stellte Sam und Saskia die Abstellkammer zur Verfügung. "Mit Sams Vorgeschichte hat keiner gerechnet. Wir hatten alle 'Laster', aber seine Geschichte war die tollste."  © privat/ProSieben

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0