Neue Attacken am Hambacher Forst: Arbeiter durch Stein verletzt

Hambach/Kerpen – Am Montagmorgen hat es am Rande des Hambacher Forstes erneut einen Angriff Vermummter gegeben. Wie die Polizei mitteilte, wurden ein Streifenwagen und ein Traktor mit Molotowcocktails und Steinen beworfen. Ein Mann wurde leicht verletzt.

Unbekannte warfen Steine auf dieses Fahrzeug.
Unbekannte warfen Steine auf dieses Fahrzeug.  © Polizei Aachen

Die Attacke ereignete sich gegen 8.30 Uhr auf der L276. Eine vermummte Gruppe warf die Gegenstände auf die Fahrzeuge. Während die Brandsätze auf der Straße zersprangen und dort abbrannten, trafen die Steine die beiden Fahrzeuge.

Neben der massiven Sachbeschädigung wurde auch der Fahrer des Traktors (39) durch einen Steinwurf leicht verletzt. Daher ermittelt die Polizei nun wegen gefährlicher Körperverletzung und gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr.

Nach einem friedlichen Wochenende kam es damit zu einer erneuten Eskalation der Gewalt, die auch Aachens Polizeipräsident Dirk Weinspach stark empörte. Er forderte die Aktivisten auf, sich von derartigen Straftaten zu distanzieren. Insgesamt sind in den vergangenen zwei Wochen bereits sieben Polizisten verletzt worden, einer davon sogar schwer.

Titelfoto: Polizei Aachen


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0