Geldtransporter überfallen und Fluchtfahrzeug abgefackelt: So läuft die Jagd nach den Tätern

Limburg - Nach einem Überfall auf einen Geldtransporter in Limburg sind die beiden mutmaßlichen Täter weiter auf der Flucht.

Einer der beiden Flüchtigen soll den Fahrer des Transporters mit einer Pistole bedroht haben (Symbolbild).
Einer der beiden Flüchtigen soll den Fahrer des Transporters mit einer Pistole bedroht haben (Symbolbild).  © dpa/Paul Zinken

Die Ermittlungen dauern an, wie eine Polizeisprecherin am Dienstag sagte. Ein wohl zwischen 25 und 45 Jahre alter Mann habe am Montag auf einem Supermarktparkplatz den Fahrer des Transporters mit einer Pistole bedroht. Er stahl den Ermittlungen zufolge einen Geldbehälter und die Dienstwaffe des Fahrers (TAG24 berichtete).

Zur genauen Geldmenge machte die Polizei keine Angabe, es habe sich jedoch um einen höheren Betrag gehandelt. Der Mann habe alleine gehandelt. Ein Passant habe ihn jedoch in seinem Fluchtauto mit einer weiteren Person gesehen.

Ein Zeuge entdeckte kurz darauf einen Pkw, möglicherweise das Fluchtauto, brennend in der Nähe des Tatortes. Bei dem Auto handele es sich um ein vor mehreren Wochen gestohlenes Fahrzeug. Es brannte völlig aus.

Die Polizei bat um Zeugenhinweise, vor allem im Bereich des Sportplatzes Offheim, wo das Auto gefunden worden war. Wie die Sprecherin sagte, hätten die Täter dort möglicherweise das Auto gewechselt. Sie bat um Hinweise zu unbekannten Autos, die in der Gegend aufgefallen seien.

Zum mutmaßlichen Komplizen des Mannes war zunächst nichts bekannt. Es sei davon auszugehen, dass beide bewaffnet seien.

Titelfoto: dpa/Paul Zinken


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0