14-Jährige brutal erstochen: Jugendlicher gesteht die Tat!

Berlin - Nach dem Mord an einem 14-Jährigen Mädchen am Mittwochabend in Berlin-Hohenschönhausen, konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Polizeifahrzeuge stehen vor einem Gebäudekomplex in Berlin-Alt-Hohenschönhausen, in dem eine 14-jährige Schülerin getötet wurde.
Polizeifahrzeuge stehen vor einem Gebäudekomplex in Berlin-Alt-Hohenschönhausen, in dem eine 14-jährige Schülerin getötet wurde.  © Paul Zinken/dpa

Die 14-Jährige war am Mittwochabend mit schweren Verletzungen von ihrer Mutter in der gemeinsamen Wohnung in der Plauener Straße im Stadtteil Alt-Hohenschönhausen gefunden worden, wie TAG24 berichtete.

Alarmierte Rettungskräfte konnten ihren Tod nicht mehr verhindern. Am Donnerstag war die Tat bekannt geworden, eine Obduktion in der Rechtsmedizin bestätigte den Verdacht eines Gewaltverbrechens. Das Zuhause des Mädchens, das auch der Tatort war, wurde auf Spuren untersucht, ebenso die Umgebung des Mehrfamilienhauses.

Nach dem gewaltsamen Tod ermittelte die Polizei im persönlichen Umfeld des Opfers. In Kreisen der Polizei wurde die Tat als nicht alltäglich gewertet.

Im Laufe des Sonntags wollen sich Staatsanwaltschaft und Polizei näher zur Festnahme äußern.

Update 17.45 Uhr:

Nach neusten Informationen der Polizei, hat der Jugendliche die Tat an der 14-Jährigen gestanden. Er soll aus dem Bekanntenkreis des Opfers stammen und am Montag einem Richter vorgeführt werden.

Polizisten gehen an einem Wohnhaus in Alt-Hohenschönhausen vorbei.
Polizisten gehen an einem Wohnhaus in Alt-Hohenschönhausen vorbei.  © Paul Zinken/dpa

Update 15.45 Uhr:

Wie die Polizei mitteilte, handelt es sich bei dem Tatverdächtigen um einen 15-jährigen Schüler. Mitarbeiter der Mordkommission vernehmen den Jugendlichen derzeit zu dem Fall.

Titelfoto: Paul Zinken/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0