Nur noch 8 Prozent! AfD rauscht in Umfragen runter

TOP

Sind wir nicht allein? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

1.316

Sollte sie mit dieser fiesen Masche aus ihrem Auto gelockt werden?

6.344

Ist dieser Arzt die letzte Hoffnung für die Tiere im Kriegs-Zoo?

1.334

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

9.129
Anzeige
2.029

Gewissensbisse: Erster Pfarrer tritt bei CSU aus

Die bayerische Gewissensfrage - Pfarrer wechselt von der CSU zur CDU. Das sollte Seehofer zu denken geben.
Parteivorstand Horst Seehofer (67) hat mit seinem Kurs teils massive Kritik provoziert.
Parteivorstand Horst Seehofer (67) hat mit seinem Kurs teils massive Kritik provoziert.

Regensburg/Erfurt - Mit ihrem Kurs in der Flüchtlingspolitik hat die CSU nicht nur einen seit mehr als einem Jahr dauernden Streit mit Teilen der CDU vom Zaun gebrochen. 

Auch - und das dürfte den Parteivorstand um Horst Seehofer (67) fast noch mehr stören - in der CSU hat der Kurs teils massive Kritik provoziert. 

Einer der Kritiker ist der Regensburger Pfarrer Ulrich Schneider-Wedding: Er hat daraus die Konsequenzen gezogen und die CSU verlassen. Doch damit nicht genug: Er ist auch noch in die CDU Thüringen übergelaufen.

"Als Christ und als Pfarrer konnte ich nicht länger eine Partei unterstützen, aus der heraus (Kanzlerin Angela) Merkel wegen ihrer humanitären Haltung angegriffen wird", schreibt Schneider-Wedding nun in einem Brief an Seehofer über die Beweggründe seiner Entscheidung vom 23. März. 

Er habe damit zwar fünf Jahre nach seinem Eintritt die CSU, nicht aber die Union verlassen.

Der Merkel-freundliche Ortsverband Wünschendorf hat ihn gerne aufgenommen. Damit das möglich wurde, musste sich der Regensburger jedoch einer Ausnahmeregelung aus der CDU-Satzung bedienen: "Zum Zeitpunkt des Eintritts war ich auch in Thüringen beruflich tätig", sagt er. Nur deshalb sei der Eintritt möglich gewesen. Eigentlich richtet sich die Mitgliedschaft nach dem Wohnort - für Menschen aus Bayern ist damit eine CDU-Mitgliedschaft ausgeschlossen.

"Ich habe einen breiten und intensiven Dialog mit vielen Vertretern der katholischen und evangelischen Kirche geführt", meint hingegen Generalsekretär Andreas Scheuer (42, CSU).
"Ich habe einen breiten und intensiven Dialog mit vielen Vertretern der katholischen und evangelischen Kirche geführt", meint hingegen Generalsekretär Andreas Scheuer (42, CSU).

Aus Sicht der CSU mit ihren rund 144.000 Mitgliedern dürfte der Verlust eines einzelnen Mitglieds durchaus zu verschmerzen sein. Dass es sich dabei aber ausgerechnet um einen wegen seines Berufs exponierten Christen handelt und dieser seinen "Übertritt zur CDU aus Gewissensgründen" nach Monaten des Zögerns nun auch noch öffentlich macht, dürfte in der CSU-Zentrale unangenehm aufstoßen.

Eigentlich war die CSU erst kürzlich froh darüber, dass der Streit mit den Kirchen über die Zuwanderungspolitik ausgeräumt schien. "Ich habe einen breiten und intensiven Dialog mit vielen Vertretern der katholischen und evangelischen Kirche geführt", sagte Generalsekretär Andreas Scheuer jüngst und lobte die Kirchen (und ihre Vertreter) für die "Riesenaufgabe", die sie im gesellschaftlichen Diskurs leisten.

Der Pfarrer aus Regensburg hält dagegen: "Seriöse Parteien wie die unseren stehen vor der Entscheidung, Kompromisse in die populistische Richtung zu machen oder ihr entschlossen entgegenzutreten", schreibt er. 

Die CSU unter Seehofer sehe er dabei auf dem Kompromiss-Pfad. Schneider-Weddings Kritik geht aber noch viel weiter: "Populismus ist aber nur eine Schein-Antwort", schimpft er. Parolen wie "damit Deutschland Deutschland bleibt" aus dem neuen CSU-Parteiprogramm lösten keine Probleme. Die CSU-Forderungen etwa nach Grenzschließungen und Flüchtlingsobergrenzen würden «zurecht» von Experten als wirkungslose Symptombekämpfung abgelehnt.

Es ist aber nicht nur die Zuwanderungspolitik, die den Regensburger auf die Palme bringt. Auch bemängelt er, dass die CSU zugunsten ihrer neuen, konservativeren Programmatik mit dem Titel "Die Ordnung" keine Antworten auf die dringend benötigte Erneuerung der sozialen Marktwirtschaft liefere. Auch um die Frage nach der zeitgemäßen wirtschaftspolitischen Ordnung drücke sich die Partei herum.

Letztlich sei die CDU die "einzige ernsthafte politische Kraft in unserem Lande", die zu einer Diskussion über die Verteilungs- und Wohlstandssteigerungs-Revolution fähig sei. Der Schmusekurs der CSU gegenüber populistischen Strömungen mache Kräfte wie AfD und Pegida nicht überflüssig. 

Dieser "Populismus light" sei ein unausgegorenes Konzept, "das nicht nur nicht aufgeht, sondern die Gefahr sogar verstärkt".

Fotos: Imago, scheuer

So offen geht eine Mutter mit dem Schicksal ihres krebskranken Jungen um

5.165

Für 20 Dollar! Vater riskiert Leben von eigenem Sohn

2.160

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.161
Anzeige

Russischer Freizeitpark plant Nachbau des Reichstages - um ihn zu stürmen

1.515

Zweites Sex-Tape von Kim Kardashian geleaked

5.732

Wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei: Sarah Joelle ist offiziell vorbestraft

1.959

Hat angeblicher Model-Scout Minderjährige zu Nackt-Posen gezwungen?

1.546

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.793
Anzeige

Ermittlungen gegen Bachmann wegen "Mordaufruf"-Kommentaren eingestellt

2.662

Zweijährige vom Traktor des Vaters überrollt

5.095

Wer kennt diese Männer? Polizei fahndet nach Einbrechern

474

Nach zwei Jahren: KZ-Gedenkstätte Dachau bekommt gestohlenes Tor zurück

1.088

Diese Einhorn-Melodie klingt so cool, wie sie aussieht

1.279

Riesen-Shitstorm: dm bringt eine Tattoo-Creme auf den Markt

12.327

Dieser Stadtrat fordert bezahlte Sex-Pause für Angestellte

3.997

Radlerin wird angebaggert und rächt sich dafür auf ihre Weise

8.193

Auswärtiges Amt sucht neue Mitarbeiter mit GZSZ-Lovestory

3.466

Wegen diesem Tippschein ist ein Mann stocksauer auf Fußball-Star Sané

4.001

Spektakuläre Entdeckung: Was macht diese Würgeschlange im Freien?

3.982

Schwanger! Caroline Beil erwartet mit 50 zweites Kind

5.315

Freiburger Sexualmord: Verdächtiger Hussein K. kein Jugendlicher mehr

3.667

So politisch soll die Leipziger Buchmesse 2017 werden

442

Martin Schulz kommt nach Leipzig, um mit den Sachsen zu sprechen

2.528

Für den WM-Erfolg: China will 50.000 neue Fußballschulen bauen

338

Sozialhilfe-Empfängerin findet 26.000 Euro und gibt sie der Polizei

4.499

Heißes Einzeldate: Hat sich der Bachelor schon entschieden?

3.862

Tschüß, IBAN-Wirrwarr! Sparkasse führt Fotoüberweisung ein

6.182

Facebook fast down! Europaweit massive Störungen

2.760

26-Jährige hat Oralverkehr im Gericht und zeigt es bei Twitter

11.202

Teenager wacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung auf

15.186

Tragisches Schicksal: Eltern leben zwei Wochen mit totem Kind zusammen

18.984

Er wollte spenden sammeln: Streamer stirbt bei Videospiel-Marathon

5.974

KFC lässt Frau nicht auf die Toilette, dann pinkelt sie mitten im Restaurant

13.690

Teile des Kopfes fehlen! Trotzdem wird dieses Paar das Baby zur Welt bringen

10.786

Flüchtlingshallen-Großbrand: Hauptbeschuldigter freigelassen

9.970

Sandwich-Einlage! Jetzt gibt es bittere Konsequenzen für Kult-Keeper Shaw

3.723

Nach Höcke-Rede: AfD verliert Großspender und viel Geld

4.742

Tödlicher Glaube: Pastor lässt Kirchengemeinde Rattengift trinken

4.650

Ex-BVB-Spieler Friedrich hat einen neuen, total ungewöhnlichen Job

6.169

Thüringen will weiterhin keine Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben

1.100

So tickt die Leipzigerin, die jetzt Deutschlands schönste Frau ist

7.707

Nach Tunnel-Irrfahrt: Die erste Rechnung ist da

5.688