Nach Feuer in Gießen: Zwei Leichen in Einfamilienhaus entdeckt

Gießen - Nach einem Brand in einem Einfamilienhaus in Gießen-Lützellinden hat die Feuerwehr zwei Leichen gefunden.

Die Feuerwehr Gießen veröffentlichte auf Twitter Fotos zu dem Brand.
Die Feuerwehr Gießen veröffentlichte auf Twitter Fotos zu dem Brand.  © Screenshot/Twitter/Feuerwehr Gießen

Das Feuer sei gegen 4.20 Uhr in der Nacht zum Freitag ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte.

Nachdem die Flammen gegen fünf Uhr gelöscht gewesen seien, habe die Feuerwehr im Obergeschoss die beiden Leichen entdeckt.

Etwa zwanzig Minuten später habe der Dachstuhl des Hauses zeitweise erneut in Flammen gestanden, weil sich Glutnester wieder entzündet hätten.

Feuerwehreinsatz am Autohaus: Elektrofahrzeug-Batterie in Brand geraten
Feuerwehreinsätze Feuerwehreinsatz am Autohaus: Elektrofahrzeug-Batterie in Brand geraten

Im Haus seien zwei Personen gemeldet – ob es sich bei den Toten um die Bewohner handelt, sei noch nicht klar.

Was den Brand in Gießen auslöste, stehe noch nicht fest, die Kriminalpolizei ermittelt.

Update, 10.15 Uhr: Die Einsatzkräfte fanden die beiden Toten im zweiten Obergeschoss eines zweigeschossigen Einfamilienhauses im Kirchweg in Gießen-Lützellinden, wie das Polizeipräsidium Mittelhessen mitteilte.

Demnach stand das Wohnhaus bereits komplett in Flammen, als die Feuerwehr gegen 4.30 anrückte. Die Einsatzkräfte waren auch am Freitagmorgen noch mit Löscharbeiten beschäftigt.

Die beiden Leichen sollen "zur Feststellung der genauen Todesursache" gerichtsmedizinisch untersucht werden. Die Identifizierung der Toten dauere noch an, sagte ein Polizeisprecher.

Die Brandursache ist nach wie vor unklar. Die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei Gießen hätten das Haus am Morgen noch nicht betreten können.

Update, 16.54 Uhr: Leichen sollen die Hausbewohner - eine Frau (52) und ein Mann (26) sein

Die Nachlöscharbeiten der Feuerwehr in Gießen-Lützellinden dauern weiter an (Stand: 15.30 Uhr). Ein Betreten des Brandortes durch die Brandursachen-Ermittler der Kriminalpolizei ist deshalb noch nicht möglich.

Anschließend bedarf es zunächst einer Prüfung der statischen Sicherheit des Hauses. Mit Ergebnissen der Untersuchung des Brandortes und damit mit ersten Aussagen zur Brandursache ist nicht vor nächster Woche zu rechnen.

Vorbehaltlich des ausstehenden Ergebnisses des DNA- Abgleichs handelt es sich nach derzeitigem Ermittlungsstand bei den geborgenen Leichen wahrscheinlich um die beiden gemeldeten Bewohner - eine 52-jährige Frau und einen 26-jährigen Mann.

Aussagen zur Todesursache sind erst nach der laufenden Obduktion und ebenfalls nicht vor nächster Woche zu erwarten.

Das Bild zeigt links das qualmende Einfamilienhaus in Gießen-Lützellinden.
Das Bild zeigt links das qualmende Einfamilienhaus in Gießen-Lützellinden.  © Screenshot/Twitter/Feuerwehr Gießen

Titelfoto: Screenshot/Twitter/Feuerwehr Gießen

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze: