Horror auf Uni-Toilette: Spanner filmt mit Smartphone Studentinnen

Gießen - Die Polizei sucht einen bisher unbekannten Täter, der in Gießen heimlich Frauen auf einer öffentlichen Toilette gefilmt haben soll.

Der Mann hielt sein Mobiltelefon über die Trennwand (Symbolfoto).
Der Mann hielt sein Mobiltelefon über die Trennwand (Symbolfoto).  © 123RF/Евгений Косцов

Die Vorfälle ereigneten sich in einem Gebäude der Universität, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Den Angaben zufolge hatte eine 32 Jahre alte Frau am Dienstagabend bemerkt, wie der Verdächtige ein Mobiltelefon über die Trennwand der Toilette hielt.

Daraufhin habe sie die Toilette verlassen und beobachtet, wie ein 55 bis 60 Jahre alter Mann flüchtete.

Die Frau meldete gemeinsam mit einer weiteren Zeugin den Vorfall der Polizei. Nach bisherigen Ermittlungen wurde womöglich auch sie zuvor auf der Toilette gefilmt.

Trotz eingeleiteter Fahndung konnten die Beamten den Verdächtigen nicht fassen. Der Täter wird als etwa 185 - 190 Zentimeter groß beschrieben mit grau-weißen Haaren und Dreitagebart. Zum Tatzeitpunkt trug er eine schwarze Baseballkappe, ein Kapuzensweatshirt sowie eine dunkle Hose.

Die Polizei hofft nun auf weitere Zeugen oder Opfer, die ebenfalls gefilmt wurden. Hinweise nimmt die Polizei Gießen unter der Telefonnummer 064170062555 entgegen.

Titelfoto: 123RF/Евгений Косцов

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0