Frauen oben ohne: Nackter Protest bei Gerichtsverhandlung 3.637
Spritzen-Attacke von Gelsenkirchen: Mädchen hat Angriff scheinbar nur erfunden! Top Update
Bares für Rares: Experte enthüllt sensationelle Fälschungen! Top
Mehrere Katzen-Besitzer in Sorge: Hat ein Mann ihre Lieblinge eingefangen? Neu
Darum ist Katze "Dixie" eine medizinische Seltenheit Neu
3.637

Frauen oben ohne: Nackter Protest bei Gerichtsverhandlung

Prozess vor dem Landgericht Gießen wegen Werbung für Schwangerschaftsabbruch

Bei dem Berufungsverfahren in Gießen wegen verbotener Werbung für Schwangerschaftsabbrüche kam es zu Protestaktionen, bei denen sich Frauen entblößten.

Gießen - Bei dem Berufungsverfahren gegen die Ärztin Kristina Hänel wegen verbotener Werbung für Schwangerschaftsabbrüche kam es zu Protest-Aktionen. Dabei demonstrieren auch Frauen mit freiem Oberkörper.

Die beiden Frauen protestierten halbnackt im Gerichtsgebäude.
Die beiden Frauen protestierten halbnackt im Gerichtsgebäude.

Auf ihre Brustkörbe hatten sich die beiden Frauen die Slogans "Stop war on women" und "Mein Bauch gehört mir" geschrieben. Ob es sich bei den halbnackten Protestierenden im Gerichtsgebäude um Aktivistinnen der Femen-Bewegung handelt, war zunächst unklar.

Die feministische Gruppierung fällt immer wieder dadurch auf, dass ihre Aktivistinnen sich bei Protest-Kundgebungen entblößen.

Auch vor dem Gerichtsgebäude demonstrierten etwa 150 Menschen für die Abschaffung des umstrittenen Paragrafen 219a, der das Anbieten, Ankündigen oder Anpreisen von Schwangerschaftsabbrüchen untersagt.

Auf Plakaten hieß es: "Frauen haben ein Recht auf Information" und "Informationen schützen Frauenleben".

Justizbeamte gingen gegen die beiden Protestierenden vor.
Justizbeamte gingen gegen die beiden Protestierenden vor.

In dem Verfahren vor dem Landgericht Gießen geht es um den Fall der Allgemeinmedizinerin Kristina Hänel.

Die Ärztin hatte Rechtsmittel eingelegt, nachdem sie vom Amtsgericht zu 6000 Euro Strafe verurteilt worden war. Sie bietet auf ihrer Internetseite Abtreibungen als Leistung an und stellt Informationen zum Thema bereit. Das Amtsgericht wertete dies als Verstoß gegen Paragraf 219a des Strafgesetzbuches

Bei einem Schwangerschaftsabbruch handele es sich nicht um eine normale Leistung wie das Herausnehmen eines Blinddarms, befand das Amtsgericht vor knapp einem Jahr.

Hänel sagte vor der Verhandlung, sie würde es begrüßen, wenn ihr Fall dem Bundesverfassungsgericht vorgelegt werde, um eine grundsätzliche und juristische Klärung zu erreichen. Sie wolle ein Informationsrecht für Frauen durchsetzen, damit sie verantwortliche Entscheidungen treffen könnten.

Der Fall hatte bundesweit Debatten um Änderungen des Abtreibungsrechts ausgelöst. In Kassel sind in einem ähnlichen Verfahren gleich zwei Frauenärztinnen angeklagt. Für das Verfahren vor dem Landgericht Gießen ist bisher ein Verhandlungstag angesetzt, das Urteil könnte also noch am Freitag fallen.

Gericht weist Berufung ab

Die Frauen wurden des Gebäudes verwiesen.
Die Frauen wurden des Gebäudes verwiesen.

Update, 13.07 Uhr: Die Berufung der Gießener Ärztin Kristina Hänel im Streit über den Abtreibungsparagrafen 219a ist abgewiesen worden.

Diese Entscheidung gab das Landgericht Gießen am Freitag bekannt.

Hänels Anwalt hatte in seinem Plädoyer vor dem Landgericht den Paragrafen 219a in seiner jetzigen Form als verfassungswidrig bezeichnet, da er die Berufsfreiheit von Ärzten und das Informationsrecht der schwangeren Frauen verletze.

Der Anwalt hatte für den Fall einer Verurteilung bereits angekündigt, die nächste Instanz anrufen zu wollen.

Das Foto zeigt eine der beiden Frauen, wie sie von den Justizbeamten fortgetragen wird.
Das Foto zeigt eine der beiden Frauen, wie sie von den Justizbeamten fortgetragen wird.

Update, 2.11.2017: Ärztin wirbt auf ihrer Homepage mit Abtreibung

Gießen - Seit über 30 Jahren ist sie für ihre Patienten da, nun muss sie aufgrund eines Werbe-Fauxpas vor Gericht: Der Ärztin Kristina Hänel drohen sogar bis zu zwei Jahre Gefängnis.

Am 24. November muss sie sich vor dem Gericht in Gießen verantworten, weil sie von radikalen Abtreibungsgegnern angezeigt wurde.

"Es ist doch niemand für Abtreibungen. Weder ich noch die Frauen, die zu mir kommen", sagte die Allgemeinmedizinerin der taz und ließ ihrem Frust freiem Lauf: "Es ist doch meine verdammte Pflicht, diese Frauen medizinisch zu versorgen."

Abtreibungen sind in Deutschland, außer unter bestimmen Auflagen, eine Straftat. Werbung dafür ist ebenfalls untersagt. Das wurde Hänel nun zum Verhängnis. Auf ihrer Webseite benutzte die schlichtweg das Wort "Schwangerschaftsabbruch", woraufhin ihr das Gericht nun Werbung für Abtreibung vorwirft.

Für die Ärztin ist das völlig unverständlich. "Dass die sachliche Information als Werbung ausgelegt wird, ist ein Skandal", sagte Hänel zu den Vorwürfen: "Das beschränkt Frauen in ihrer Informationsfreiheit und in ihrem Recht auf freie Arztwahl. Wenn dieser Paragraf so interpretiert wird, dann muss er weg oder geändert werden."

Der Medizinerin drohen von einer Geldstrafe bis zu zwei Jahre hinter Gittern. Doch das lässt Hänel kalt. "Dieser Paragraf ist Unrecht. Und wenn ich da jetzt durchmuss, dann muss ich es halt – damit andere später nicht mehr darunter leiden müssen", so die 61-Jährige.

Unterdessen forderte sie per Petition den Bundestag dazu auf, den Paragrafen zu ändern. Ingesamt 59.000 Unterschriften konnten gesammelt werden - für die niedergeschlagene Ärztin ein Lichtblick: "Ich bin unheimlich gerührt."

Fotos: dpa/Silas Stein

Nur bis Samstag: Hier gibt's bis zu 3.000 Euro geschenkt! 3.031 Anzeige
Hunderte Laserpointer lassen Polizei-Drohne abstürzen Neu
Mädchen rettet Hund aus Koffer, doch dann wird es traurig Neu
Großer Abverkauf: Bei Euronics in Lüdinghausen gibt's bis 65% Rabatt 5.519 Anzeige
Horoskop: Das sagen die Sterne zu Deinem Tag! Neu
Katastrophen-Tourist in Venedig: Beim Filmen passiert etwas Dummes Neu
Diese coole Location könnte Dein neuer Arbeitsplatz in Dortmund sein! 4.927 Anzeige
In Europas erstem Bierhotel gibt es sogar "ein Blondes" unter der Dusche Neu
Anne Wünsche postet sexy Foto: "Milf ist für mich ein Riesen-Kompliment!" Neu
Hier gibt's in Berlin gerade 10% auf alles und 5% auf Apple 1.896 Anzeige
Endlich entspannt verreisen: So geht Urlaub abseits der Massen! Neu
Achtlos weggeworfener Plastikmüll sorgt für tierische Tragödie Neu
Darum soll dieses Schaf jetzt eingefangen und kahl geschoren werden Neu
Für 3 Tage verkauft dieses Einrichtunngshaus Küchen super billig! 1.977 Anzeige
Frau (22) wird Opfer von Gruppen-Vergewaltigung in Düsseldorfer Park Neu
Baby qualvoll verhungert: Veganer fütterten Kinder nur mit Obst und rohem Gemüse! Neu
MEDIMAX in Hamburg schließt: TVs und andere Technik bekommt Ihr jetzt bis zu 56 Prozent günstiger! Anzeige
Dramatische Szenen: Warum rennt dieser Hund auf der Autobahn umher? Neu
Angststörungen! So schlimm ging es Mirja du Mont wirklich Neu
Holt Euch jetzt eine von nur 75 Glashütter-Uhren Anzeige
Kinderpornos im großen Stil: Polizei stellt 1,3 Millionen Fotos sicher Neu
Wegen Streiks: Beliebte Sendung "Domian Live" fällt aus Neu
Nebenberuflich studieren kann sich lohnen: EIn Absolvent berichtet! 6.771 Anzeige
Baby (1) stirbt nach Treppensturz: Mutter wegen Mordverdacht in U-Haft! Neu
Hubertus K. vermisst: Polizei sucht mit Sonargerät Boden des Neckars ab Neu
Hast Du Lust, Filialleiter bei einem großen deutschen Discounter zu werden? 1.117 Anzeige
Ehemaliger SS-Wachmann bricht vor Gericht in Tränen aus: "Es wird mir ewig leidtun" 512
GZSZ: Jetzt erfährt Leon die ganze Wahrheit! 672
Fußball kurios: Torhüter pariert Ball von außerhalb des Feldes! 595
Weil es so schön war: Bert und Ginger Wollersheim heiraten wieder! 345
Riesen-Kobra frisst Python, doch dann endet es auch für sie tragisch 2.164
Auto rast frontal gegen einen Baum: Tödlicher Crash auf der B23 108
Immer mehr Touris besuchen Tschernobyl und begeben sich in große Gefahr 505
Schmuggler an der Grenze erwischt: 260.000 gefälschte Kippen entdeckt! 86
"Drecksverein": Influencer Exsl rechnet mit Vodafone ab 1.584
Grausame Tierversuche: Wird Todeslabor doch nicht geschlossen? 233
Nach Totalschaden: Irrer Plan für Traditionssegler "Seute Deern" 66
Bei Abrissarbeiten! Bauarbeiter (28) gerät mit Fuß in Bagger-Ketten und verletzt sich schwer 931
Riesige Rauchwolke! 20 Boote in Flammen 3.604
Gefährliche Attacke mit Kabelbinder war wohl nur ein "Scherz" 1.009
DFB-Elf in Gladbach mit Neuer: Nächste Löw-Klatsche für ter Stegen! 860
Eklat im Prozess um besetztes Haus: Oben-ohne-Aktivisten aus Saal gezerrt 2.251
Neue Blitzer: Polizei tarnt Radarfallen jetzt als Fahrrad! 3.067
Familiendrama: Mann erschießt Mutter, Frau, Hund und sich selbst 2.076
So war "Queen of Drags": Heftiger Glitzer-Streit und ein "schwuler Leuchtkäfer"! 1.106
Dschungelcamp: Diese Sex-Bloggerin will unbedingt dabei sein 1.199
DNA-Massentest soll Mörder von Claudia (11) überführen: War es ein Nachbar? 1.210
Bundestag beschließt großen Teil des Klimapakets: Was sich jetzt ändert 2.118
Nach Sarahs Affäre: Pietro hatte nicht mal ein Dach über den Kopf 1.567
BVB-Hammer: Jürgen Klopp will Jadon Sancho zum FC Liverpool holen! 1.644
Melanie Müller: "Wenn der Kleine später nicht dankbar ist, kann er was erleben" 3.528
Zwei Menschen sterben: Darum ist der 21-jährige Raser trotzdem kein Mörder 881
Horrorfund: Mindestens 12 zerstückelte Leichen in 33 Plastiksäcken entdeckt 18.539
"Bachelor in Paradise": Sam und Filip heizen Beziehungs-Gerüchte weiter an 1.347