Fünf Mal Jovic! Eintracht ballert Fortuna mit 7:1 aus dem Stadion 406 Raubüberfall oder doch mehr? Mehrere Schüsse vor Späti in Neukölln 2.253 Am Sonntag stürmen alle in diesen MediaMarkt. Das ist der Grund! 5.303 Anzeige Innenminister Strobl will diese Gefährder länger wegsperren 581 Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 7.620 Anzeige
3.540

Frauen oben ohne: Nackter Protest bei Gerichtsverhandlung

Prozess vor dem Landgericht Gießen wegen Werbung für Schwangerschaftsabbruch

Bei dem Berufungsverfahren in Gießen wegen verbotener Werbung für Schwangerschaftsabbrüche kam es zu Protestaktionen, bei denen sich Frauen entblößten.

Gießen - Bei dem Berufungsverfahren gegen die Ärztin Kristina Hänel wegen verbotener Werbung für Schwangerschaftsabbrüche kam es zu Protest-Aktionen. Dabei demonstrieren auch Frauen mit freiem Oberkörper.

Die beiden Frauen protestierten halbnackt im Gerichtsgebäude.
Die beiden Frauen protestierten halbnackt im Gerichtsgebäude.

Auf ihre Brustkörbe hatten sich die beiden Frauen die Slogans "Stop war on women" und "Mein Bauch gehört mir" geschrieben. Ob es sich bei den halbnackten Protestierenden im Gerichtsgebäude um Aktivistinnen der Femen-Bewegung handelt, war zunächst unklar.

Die feministische Gruppierung fällt immer wieder dadurch auf, dass ihre Aktivistinnen sich bei Protest-Kundgebungen entblößen.

Auch vor dem Gerichtsgebäude demonstrierten etwa 150 Menschen für die Abschaffung des umstrittenen Paragrafen 219a, der das Anbieten, Ankündigen oder Anpreisen von Schwangerschaftsabbrüchen untersagt.

Auf Plakaten hieß es: "Frauen haben ein Recht auf Information" und "Informationen schützen Frauenleben".

Justizbeamte gingen gegen die beiden Protestierenden vor.
Justizbeamte gingen gegen die beiden Protestierenden vor.

In dem Verfahren vor dem Landgericht Gießen geht es um den Fall der Allgemeinmedizinerin Kristina Hänel.

Die Ärztin hatte Rechtsmittel eingelegt, nachdem sie vom Amtsgericht zu 6000 Euro Strafe verurteilt worden war. Sie bietet auf ihrer Internetseite Abtreibungen als Leistung an und stellt Informationen zum Thema bereit. Das Amtsgericht wertete dies als Verstoß gegen Paragraf 219a des Strafgesetzbuches

Bei einem Schwangerschaftsabbruch handele es sich nicht um eine normale Leistung wie das Herausnehmen eines Blinddarms, befand das Amtsgericht vor knapp einem Jahr.

Hänel sagte vor der Verhandlung, sie würde es begrüßen, wenn ihr Fall dem Bundesverfassungsgericht vorgelegt werde, um eine grundsätzliche und juristische Klärung zu erreichen. Sie wolle ein Informationsrecht für Frauen durchsetzen, damit sie verantwortliche Entscheidungen treffen könnten.

Der Fall hatte bundesweit Debatten um Änderungen des Abtreibungsrechts ausgelöst. In Kassel sind in einem ähnlichen Verfahren gleich zwei Frauenärztinnen angeklagt. Für das Verfahren vor dem Landgericht Gießen ist bisher ein Verhandlungstag angesetzt, das Urteil könnte also noch am Freitag fallen.

Gericht weist Berufung ab

Die Frauen wurden des Gebäudes verwiesen.
Die Frauen wurden des Gebäudes verwiesen.

Update, 13.07 Uhr: Die Berufung der Gießener Ärztin Kristina Hänel im Streit über den Abtreibungsparagrafen 219a ist abgewiesen worden.

Diese Entscheidung gab das Landgericht Gießen am Freitag bekannt.

Hänels Anwalt hatte in seinem Plädoyer vor dem Landgericht den Paragrafen 219a in seiner jetzigen Form als verfassungswidrig bezeichnet, da er die Berufsfreiheit von Ärzten und das Informationsrecht der schwangeren Frauen verletze.

Der Anwalt hatte für den Fall einer Verurteilung bereits angekündigt, die nächste Instanz anrufen zu wollen.

Das Foto zeigt eine der beiden Frauen, wie sie von den Justizbeamten fortgetragen wird.
Das Foto zeigt eine der beiden Frauen, wie sie von den Justizbeamten fortgetragen wird.

Update, 2.11.2017: Ärztin wirbt auf ihrer Homepage mit Abtreibung

Gießen - Seit über 30 Jahren ist sie für ihre Patienten da, nun muss sie aufgrund eines Werbe-Fauxpas vor Gericht: Der Ärztin Kristina Hänel drohen sogar bis zu zwei Jahre Gefängnis.

Am 24. November muss sie sich vor dem Gericht in Gießen verantworten, weil sie von radikalen Abtreibungsgegnern angezeigt wurde.

"Es ist doch niemand für Abtreibungen. Weder ich noch die Frauen, die zu mir kommen", sagte die Allgemeinmedizinerin der taz und ließ ihrem Frust freiem Lauf: "Es ist doch meine verdammte Pflicht, diese Frauen medizinisch zu versorgen."

Abtreibungen sind in Deutschland, außer unter bestimmen Auflagen, eine Straftat. Werbung dafür ist ebenfalls untersagt. Das wurde Hänel nun zum Verhängnis. Auf ihrer Webseite benutzte die schlichtweg das Wort "Schwangerschaftsabbruch", woraufhin ihr das Gericht nun Werbung für Abtreibung vorwirft.

Für die Ärztin ist das völlig unverständlich. "Dass die sachliche Information als Werbung ausgelegt wird, ist ein Skandal", sagte Hänel zu den Vorwürfen: "Das beschränkt Frauen in ihrer Informationsfreiheit und in ihrem Recht auf freie Arztwahl. Wenn dieser Paragraf so interpretiert wird, dann muss er weg oder geändert werden."

Der Medizinerin drohen von einer Geldstrafe bis zu zwei Jahre hinter Gittern. Doch das lässt Hänel kalt. "Dieser Paragraf ist Unrecht. Und wenn ich da jetzt durchmuss, dann muss ich es halt – damit andere später nicht mehr darunter leiden müssen", so die 61-Jährige.

Unterdessen forderte sie per Petition den Bundestag dazu auf, den Paragrafen zu ändern. Ingesamt 59.000 Unterschriften konnten gesammelt werden - für die niedergeschlagene Ärztin ein Lichtblick: "Ich bin unheimlich gerührt."

Fotos: dpa/Silas Stein

Dementer Vermisster (31) nach tagelanger Suche wieder da! 320 Was hat die Katzenberger denn mit Ehemann Lucas Cordalis angestellt? 3.708 Mit einer 5-Euro-Spende für HOPE kannst Du diesen Traumurlaub gewinnen 2.892 Anzeige Hatschi! Heftiger Nieser kommt Autofahrerin teuer zu stehen 1.389 Berliner Senat ruft zu Boykott von Pranger-Portal der AfD gegen Lehrer auf 110 Hat unser Pflegesystem die Grenze erreicht? Beitragserhögung verspricht keine Besserung 11.295 Anzeige Blutiger Mordanschlag auf Muslimin: angeklagte Eltern aus U-Haft entlassen! 1.723 Desaster bei Eröffnung von Ferienanlage: Center Parcs noch immer geschlossen 4.564 Auf Jobsuche? Düsseldorfer Unternehmen sucht dringend neue Leute! Anzeige AfD-Fraktion mit Doppelspitze: Ebner-Steiner und Plenk gewählt 357 Schwarze Witwe? Spinnenalarm nach Öffnen einer Kiste 3.140 Rekord-Tiefstand des Rhein fördert explosiven Fund zu Tage 2.561 Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 6.717 Anzeige Projektil steckte noch im Körper: Katze nach feigem Angriff erlöst 2.536 Flüchtiger Häftling kehrt freiwillig in Psychiatrie zurück 198
Drama hinter Gittern: Gefangene stirbt in JVA trotz Beobachtung 374 Plötzlich kam die Mutter rein: Die Lochis beim Sex erwischt 4.250 Nächste Absage! "Feine Sahne Fischfilet" auch andernorts unerwünscht 10.372 Polizisten wollten einen Drogen-Deal rekonstruieren, dann wurde es heftig 262 CSU-Klatsche: Theo Waigel fordert personelle Konsequenzen 133 Schwarzarbeit überschattet Frankfurter Buchmesse 1.173 Ihr habt Lust auf Glühwein? Hier hat der erste Weihnachtsmarkt schon geöffnet 2.051 Unten ohne! Helene, warum hast du denn hier schon wieder keine Hose an? 5.378 Sohn vermutet Entführung seiner Mutter nach SMS-Notruf: Doch es kommt ganz anders 1.475 Schiri-Assistent von Plastikbecher getroffen: Fußballfan muss in den Knast! 1.488 Ferienbeginn sorgt für Chaos an Flughäfen und auf Straßen 166 Diese neue Funktion bei WhatsApp kann ein echter Segen sein! 11.790 Detonation in Fabrik: Arbeiter getötet, zwei Männer verletzt 392 Vor laufender Kamera: Die Geissens haben ihre Yacht geschrottet! 5.772 Chemikalien-Schock an Gymnasium: Explosion gerade noch verhindert 160 Kommt Euch dieser Mann bekannt vor? Dann ruft sofort die Polizei! 419 So reagiert das Netz auf den fragwürdigen Auftritt der Bayern-Bosse 2.817 Mord im Ferienhaus: Brachte Sohn seine Mutter um? 1.303 Frist verpennt? Geiselnehmer hätte längst abgeschoben werden können! 967 Mann übergießt Frau mit Benzin und droht, sie anzuzünden 2.164 Traumatischer Raubüberfall: Jetzt sucht "Aktenzeichen XY" nach den Tätern! 1.172 Hat ein Mann seine Ex-Freundin mit einem Glätteisen-Kabel erdrosselt? 544 Daniel Völz' angebliche Ex-Freundin enthüllt bittere Details 2.970 Polizei kann Kontrolle bei Blondine nicht durchführen, weil ihre Lippen zu dick sind 2.352 Mann findet einen Zettel samt Rose vor seiner Tür: Was dann passiert, bricht allen das Herz 2.846 Tödliches Familiendrama: So starben Mutter und Sohn 3.317 Touris sprayen Graffiti in Thailand-Urlaub an Wand: Jetzt drohen ihnen zehn Jahre Haft 2.321 Jetzt ist es amtlich! Diese drei Opel-Modelle müssen in die Werkstatt 1.205 Mann (66) starb bei Überflutung: Deutscher Campingplatz in Frankreich muss schließen! 957 Nach Show-Aus: Steffen Henssler kehrt zurück! 1.569 Mit mehreren Messern in den Hals gestochen: Flüchtling soll Mitbewohner bestialisch getötet haben 7.517 Was ist passiert? Polizei findet zwei Leichen im Studentenwohnheim 3.050 Geldtransporter überfallen und auf Polizei geschossen: Mordkommission ermittelt! 3.243 Update Die Angst der "The Voice"-Coaches war berechtigt: Paddy Kelly ist gefährlich! 5.412 Hier zeigt Sven Hannawald seinem Sohn seinen alten Arbeitsplatz 1.646