Schon wieder Giftköder! Hundebesitzer in Angst

Auf Facebook wird regelmäßig in entsprechenden Gruppen gewarnt.
Auf Facebook wird regelmäßig in entsprechenden Gruppen gewarnt.

Von Ronny Licht

Chemnitz - Unter den Hundebesitzern im Heckert-Gebiet geht die Angst um: Ein irrer Hundehasser legt mit Glas-Splittern gespickte Leckerbissen aus - Lebensgefahr!

Donnerstagmittag im Stadtpark: Ivonne Fischer (35) geht mit ihrem Stafford „Harry“ (2) im Stadtpark Gassi. Am so genannten Ententeich wird sie von einem Hundehalter, der mit seinem Golden Retriever unterwegs ist, angesprochen.

„Er zeigte mir eine Kot-Tüte, in der zwei Hackfleisch-Bällchen waren. Aus diesen ragten scharfe Glas-Splitter heraus“, erzählt die entsetzte Tierfreundin. Die lebensgefährlichen Köder hatte der Mann zwischen VW-Werk und Ententeich gefunden und aufgesammelt.

„Ich rief dann eine Freundin an, um sie zu warnen, weil sich auch gerade ihre Runde drehen wollte.“

MOPO berichtete auch über diesen Fall vom Dezember 2014.
MOPO berichtete auch über diesen Fall vom Dezember 2014.

Der Finder der Köder war inzwischen weiter gelaufen. Die Chemnitzerin alarmierte die Polizei:

„Im Revier Süd meinte man aber zu mir, eine Anzeige würde nur mit Beweismitteln Sinn machen.“

Also nutzten die zwei Freundinnen erst mal die sozialen Netzwerke, um die Hundebesitzer vor den Ködern im Stadtpark zu warnen. Jetzt hofft Ivonne Fischer, dass sich der Entdecker doch noch bei der Polizei meldet.

Erst im Dezember 2014 waren in Adelsberg mindestens fünf Hunde durch ausgelegte Gift-Fallen eines Hundeshassers qualvoll gestorben.

Fotos: MOPO, Facebook


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0