Giftköder in Sachsen ausgelegt: Mehrere Haustiere sterben qualvoll

Geithain - Immer wieder werden deutschlandweit Giftköder von Tierhassern ausgelegt. Der aktuellste Fall stammt aus dem sächsischen Geithain im Landkreis Leipzig.

In Geithain (Landkreis Leipzig) sind mehrere vermutlich mit Rattengift bespickte Giftköder gefunden worden. Mehrere Katzen starben. (Symbolbild)
In Geithain (Landkreis Leipzig) sind mehrere vermutlich mit Rattengift bespickte Giftköder gefunden worden. Mehrere Katzen starben. (Symbolbild)  © Florian Schuh/dpa

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatte eine 65-Jährige bereits am 5. Juni eine Online-Anzeige erstattet. Sie berichtete von ausgelegten Giftködern, die sie schon am 17. April im Bereich des Tierparks in der Laachgasse gefunden hatte.

"Ihr Kater Max ist mit diesen in Berührung gekommen oder hatte etwas aufgenommen und war deshalb drei Tage bei einem Tierarzt zur stationären Behandlung", so Polizeisprecherin Birgit Höhn. Die Kosten beliefen sich für die Frau auf etwa 500 Euro.

Sie meldete zudem, dass in ihrer Nachbarschaft ähnliche Fälle aufgetreten seien. Mehrere Katzen sind demnach bereits gestorben.

Die Polizei geht davon aus, dass ein unbekannter Tierhasser die offenbar mit Rattengift präparierten Köder ausgelegt hat. Höhn: "Es wird wegen einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz ermittelt."

Habt Ihr in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht oder könnt Angaben zum Täter machen? Oder seid Ihr selbst geschädigt worden? Dann meldet Euch bitte beim Polizeirevier Borna, Grimmaer Straße 1a, Telefon 03433244100 oder an die Polizeidienststelle Geithain, Bahnhofstraße 20, Telefon 03434180100.

Die Köder wurden in der Laachgasse am Tierpark gefunden.
Die Köder wurden in der Laachgasse am Tierpark gefunden.  © Google Maps

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0