Schmuggel nach Europa geht schief: Kokain im Wert von mehr als einer Milliarde sichergestellt

Philadelphia - Mega-Drogenfund! Rund 15 Tonnen Kokain im Wert von mehr als einer Milliarde US-Dollar haben Ermittler der US-amerikanischen Bundesbehörden auf einem Schiff im Hafen von Philadelphia sichergestellt.

Auf einem Containerschiff im Hafen von Philadelphia wurden rund 15 Tonnen Kokain beschlagnahmt.
Auf einem Containerschiff im Hafen von Philadelphia wurden rund 15 Tonnen Kokain beschlagnahmt.  © dpa (Symbolbild)

Staatsanwalt William McSwain teilte am Dienstag auf Twitter mit, es handele sich um einen der größten Drogenfunde in der Geschichte der Vereinigten Staaten.

"Diese Menge Kokain könnte Millionen - MILLIONEN - Menschen töten." Die US-amerikanische Tageszeitung "Philadelphia Inquirer" berichtete, die Drogen seien in Containern an Bord eines Schiffes gefunden worden, das von Chile, Panama und den Bahamas gekommen und auf dem Weg nach Europa gewesen sei.

Die Staatsanwaltschaft teilte auf Twitter mit, im Straßenhandel hätte das Kokain einen Wert von mehr als einer Milliarde Dollar (890 Millionen Euro) gehabt. Angehörige der Schiffsbesatzung seien festgenommen worden und würden nun angeklagt.

Der "Philadelphia Inquirer" berichtete, eines der festgenommenen Besatzungsmitglieder habe gestanden, dabei geholfen zu haben, die Drogen an Bord des Schiffes zu schmuggeln. Er habe dafür 50.000 Dollar erhalten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0