Mädchen (14) wird durch ihren "Babybauch" getötet

Mildura (Australien) - Angela Ienco war geschockt, als ihre 14-jährige Tochter plötzlich einen dicken Bauch bekam. Alle dachten, das junge Mädchen wäre schwanger. Doch es sollte ganz anders kommen ...

Giovanna starb im Alter von 14 Jahren.
Giovanna starb im Alter von 14 Jahren.  © Facebook/ Giovannas Gift, @giovannasgift

Zunächst sah es aber so aus, als würde Giovanna lediglich etwas mehr auf ihr Gewicht achten wollen - wie viele Teenager in diesem Alter anfangen.

Deshalb machte sich ihre Mutter auch keine Sorgen, als ihre 14-jährige Tochter plötzlich kleinere Portionen aß und mehr Appetit auf etwas Gesundes hatte.

Doch das waren nur die ersten Symptome der Krankheit, die in dem Mädchen schlummerte.

Im April wurde die Australierin dann von der Netzball-Trainerin ihrer Tochter angerufen. "Sie fragte mich, ob Giovanna schwanger wäre", erinnert sich Angela laut Yahoo 7 News."Natürlich war ich entsetzt. Sie war ja erst 14 Jahre alt."

Doch auch ihr fiel der merkwürdig dicke Bauch ihres Kindes auf, der meist "hart war wie Stein".

Deshalb wartete sie keinen Tag länger und brachte Giovanna zu einem Arzt.

Es stellte sich heraus, dass der dicke Bauch von einem Krebsgeschwür kam.
Es stellte sich heraus, dass der dicke Bauch von einem Krebsgeschwür kam.  © Facebook/ Giovannas Gift, @giovannasgift

Eine Ultraschall-Untersuchung brachte die schreckliche Wahrheit ans Licht: Das Mädchen hatte eine Zyste an ihren Eierstöcken, die bereits die Größe eines Football erreicht hatte.

Eierstock-Zysten im Teenager-Alter sind zwar keine Seltenheit, doch mussten die Ärzte bei der 14-Jährigen leider feststellen, dass die Wucherung krebsartig war.

Schnell stand fest, dass Giovanna operiert werden musste. Deshalb reiste sie mit ihrer Familie von ihrem Heimatort Mildura nach Melbourne.

Chirurgen musste dem Mädchen einen zehn Kilo schweren Tumor aus dem Eierstock entfernen. Man war sich zu diesem Zeitpunkt sicher, dass man Giovanna damit von allen Krebszellen befreit hatte.

Doch nur einen Monat später bekamen ihre Eltern einen schockierenden Anruf: Die Ärzte konsultierten Giovanna zurück nach Melbourne, wo man bei ihr schließlich Eierstockkrebs diagnostizierte.

Anschließend begann für das Mädchen eine harte Chemotherapie-Phase.

Nach ihrem 15. Geburtstag verschlechterte sich ihr Zustand zusehend. Ihr Bauch machte ihr große Probleme: "Manchmal schrie sie vor Schmerzen", erinnert sich ihre Mutter. Und er begann auch wieder zu wachsen.

Irgendwann war klar: Die Chemo schlug einfach nicht an, Giovannas Organe begannen zu versagen. Die Ärzte gaben der 15-Jährigen plötzlich nur noch Tage zu leben. "Der Krebs war überall in ihrem Bauch, hatte sich um ihre Organe geschlängelt - Den Darm, die Blase..." Nur drei Tage später musste die Teenagerin den Kampf aufgeben.

Ihre Mutter hat den schrecklichen Schicksalschlag als Anstoß genommen, andere Frauen vor der schlimmen Krankheit zu warnen und auf mögliche Symptome zu achten. "Es war zu spät für uns - wenn wir diese Anzeichen zuvor erkannt hätten, könnten die Dinge möglicherweise jetzt anders sein."

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0