Tochter kommt fröhlich nach Hause, doch ihre Mutter schießt sie brutal nieder

Girard (Ohio) - Mit dieser Reaktion hätte sie nie im Leben gerechnet: Als Hanna Jones (18) aus Girard im US-Staat Ohio nach Hause kam, eröffnete ihre Mutter, Renee Jones, das Feuer und schoss mehrfach auf ihre Tochter. Blutüberströmt brach die 18-Jährige am 30. August zusammen.

Hanna Jones (18) ist froh, noch am Leben zu sein.
Hanna Jones (18) ist froh, noch am Leben zu sein.  © Facebook/Screenshot/Hanna Jones

Ihr Freund, der sie begleitet hatte und unverletzt blieb, wählte sofort den Notruf, berichtet "21 News". Blitzschnell begriff der junge Mann, was geschehen war: Hannas Mutter hatte nicht mit ihrer Tochter gerechnet und sie stattdessen für einen Einbrecher gehalten.

In der Tat wollte die Studentin ihre Familie überraschen, als sie zu Hause eintraf. Renee Jones geriet jedoch in Panik, als sie hörte, wie jemand schnellen Schrittes die Treppe hoch lief. Die Amerikanerin sah schließlich Rot und schoss um sich, als sich die Tür schließlich öffnete.

"Als ich durch die Tür lief, hatte sie Angst um ihr Leben und schoss auf mich", teilte Hanna Jones in einem Facebook-Posting mit, das sie am 3. September veröffentlichte.

Anhand mehrerer Fotos, die die Amerikanerin veröffentlichte, war zu sehen, wie schwer sie verletzt wurde. Ihr rechter Ellbogen sei durch die Schießerei an drei Stellen gebrochen worden. Nach einer Operation hatte sie acht Schrauben und drei Platten im Arm.

Polizeichef John Norman äußerte sich ebenfalls zu dem Fall

Hanna Jones (18) zeigte ihre schweren Verletzungen auf Facebook.
Hanna Jones (18) zeigte ihre schweren Verletzungen auf Facebook.  © Facebook/Screenshot/Hanna Jones

"Es waren wirklich ein paar verrückte Tage, aber ich bin überglücklich, heute noch hier auf dieser Erde zu sein... Es verwirrt mich weiterhin, zu wissen, dass ich tot sein könnte", schrieb Jones.

Der Polizeichef von Girard, John Norman, bestätigte, dass die Mutter eine Erlaubnis für die Waffe hatte, die sie nutzte, als sie auf ihre Tochter schoss. "Sie hatte eine Waffe parat und schoss eine Runde auf jemanden, der durch die Tür kam", sagte er "21 News". Die Staatsanwaltschaft habe noch nicht entschieden, ob trotzdem Anklage erhoben wird, so Norman.

"Wenn Sie feststellen, dass jemand eine Waffe zum Schutz hat und Sie nicht erwartet - melden Sie sich, wenn Sie das Haus betreten oder wenn Sie mitten in der Nacht aufstehen, um etwas Wasser zu trinken", riet Norman.

Mutter und Tochter dürften ganz unterschiedliche Lehren aus der Geschichte ziehen. Hanna Jones wird ihre Familie wohl nie wieder auf diese Weise überraschen. Renee Jones in Zukunft wohl etwas länger warten, falls sie je wieder das Feuer eröffnen sollte...

Trotz ihrer Verletzungen: Hanna Jones kann wieder lachen.
Trotz ihrer Verletzungen: Hanna Jones kann wieder lachen.  © Facebook/Screenshot/Hanna Jones

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0