Laster fährt auf Stauende auf: Fahrer schwer verletzt, A4 gesperrt

Glauchau - Ein schwerer LKW-Unfall hat am Montagnachmittag die A4 lahmgelegt. Die Autobahn musste stundenlang gesperrt werden.

Der LKW war auf einen anderen Laster aufgefahren und hatte diesen gegen einen weiteren Laster geschoben.
Der LKW war auf einen anderen Laster aufgefahren und hatte diesen gegen einen weiteren Laster geschoben.  © Mike Müller

Der Unfall passierte gegen 14.30 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Glauchau Ost. Wegen einer Baustelle war es auf der Fahrbahn in Richtung Erfurt zu Stau gekommen.

Ein Lasterfahrer hatte das offenbar zu spät bemerkt und fuhr nach ersten Informationen ungebremst auf einen anderen LKW auf. Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass der Laster gegen einen weiteren LKW geschoben wurde.

Der Fahrer des Unfalllasters wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er kam schwer verletzt mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus.

Die Richtungsfahrbahn ist derzeit noch gesperrt. Die Polizei warnt vor Stau und empfiehlt die Umleitung U50.

Erst am Sonntag hatte es auf der A4 bei Hohenstein-Ernstthal einen schweren Unfall gegeben. Ein Ersthelfer wurde von einem Auto erfasst und schwer verletzt (TAG24 berichtete).

Update, 20 Uhr: Wie die Polizei soeben mitteilt, ist die Unfallstelle geräumt und die A4 wieder frei.

Der Lasterfahrer wurde schwer verletzt.
Der Lasterfahrer wurde schwer verletzt.  © Mike Müller

Titelfoto: Mike Müller

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0