Wohnhausbrand in der Silvesternacht: War eine Rakete schuld?

Glauchau - In der Silvesternacht ist es in Glauchau zu einem Brand in einem Wohnhaus gekommen.

An Silvester brannte es in einem Wohnhaus in Glauchau.
An Silvester brannte es in einem Wohnhaus in Glauchau.  © Andreas Kretschel

Das Feuer war am späten Dienstagabend im Schönbörnicher Weg ausgebrochen. Nach ersten Informationen vom Brandort soll eine Rakete schuld an dem Feuer sein.

Die Bewohner hatten Glück im Unglück, sie waren zum Brandzeitpunkt nicht zu Hause.

Wie hoch der entstandene Schaden ist, ist noch unklar.

Nicht nur in Glauchau hatte die Feuerwehr am Silvesterabend zu tun. In Oederan brannte kurz nach 21 Uhr ein Schuppen lichterloh.

Wie die Feuwehr berichtet, stand die Laube beim Eintreffen der Kameraden bereits in Vollbrand.

Ob es bei dem Feuer Verletzte gab, ist nicht bekannt. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Update, 10.25 Uhr: Auch die Chemnitzer Feuerwehr war in der Silvesternacht im Einsatz: In der Dresdner Straße brannte auf dem Parkplatz eines Edeka-Marktes ein Müllcontainer. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

In Chemnitz musste die Feuerwehr zu einem brennenden Müllcontainer ausrücken.
In Chemnitz musste die Feuerwehr zu einem brennenden Müllcontainer ausrücken.  © Harry Härtel/Haertelpress

Titelfoto: Andreas Kretschel

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0