Glückwunsch Gojko! Ost-Winnetou wird 75

So liebten ihn Millionen: Gojko Mitic (75) als Chef-Indianer der DEFA.
So liebten ihn Millionen: Gojko Mitic (75) als Chef-Indianer der DEFA.

Berlin - Was Pierre Brice (†86) im Westen war, das verkörperte Gojko Mitic im Osten. Heute feiert der DEFA-Indianerhäuptling seinen 75. Geburtstag.

Langes schwarzes Haar im Film, schwarze Augen, ein makelloser Körper und immer auf der Seite der Guten - kein Wunder, dass für Gojko Mitic Generationen junger Mädchen schwärmten.

Knapp 50 Jahre liegt sein erster Kino-Hit „Die Söhne der Großen Bärin“ zurück. In 15 weiteren Indianerfilmen verwandelte er sich in Häuptlinge wie Chingachgook, Tokei-ihto, Ulzana und Tecumseh und begeisterte damit Millionen. Fan-Post erreiche ihn immer noch, sagt der gebürtige Serbe.

Zum Film kam Mitic eher zufällig. In seiner Heimat Jugoslawien wurden damals viele Filme gedreht, Sportstudenten wie er gern als Stuntmen verpflichtet.

Im Film "Unter Geiern" spielten Gojko Mitic und Pierre Brice gemeinsam.
Im Film "Unter Geiern" spielten Gojko Mitic und Pierre Brice gemeinsam.

Es folgten kleine Rollen in Filmen mit „Winnetou“-Darsteller Pierre Brice, darunter „Old Shatterhand“ (1964).

Beeindruckt von seiner athletischen Statur bot ihm die Filmgesellschaft der DDR die erste Hauptrolle an und macht ihn zum „DEFA-Chefindianer“.

Von 1992 bis 2006 spielte Mitic den „Winnetou“ bei den Karl-May-Spielen Bad Segeberg, und auch heute sitzt er noch fest im Sattel.

Als Graf Hans Georg von Arnim reiter er derzeit zu den Odertal-Festspielen im brandenburgischen Schwedt auf die Bühne.

Ein ruhiges Rentnerdasein ist nichts für Mitic: „Wir müssen auf der Bühne umfallen und fertig. Nach dem Motto: ,Das ganze Leben hat er gespielt. Als er tot war, hat ihm das keiner geglaubt.‘

Auch im Alter noch ein Hingucker: Gojko Mitic vor knapp einem Jahr.
Auch im Alter noch ein Hingucker: Gojko Mitic vor knapp einem Jahr.

Fotos: imago, PR


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0