Nach GNTM-Diss von Cheyenne Ochsenknecht: Jetzt kontert Heidi Klum

Los Angeles/Berlin - Mit ihrer derben Absage an "Germany's next Topmodel" sorgte Cheyenne Ochsenknecht (18) in dieser Woche für Aufsehen (TAG24 berichtete). Nun hat sich Heidi Klum (45) dazu geäußert.

Heidi Klum lässt die Abfuhr von Cheyenne Ochsenknecht nicht unkommentiert.
Heidi Klum lässt die Abfuhr von Cheyenne Ochsenknecht nicht unkommentiert.  © DPA

So ganz glücklich scheint die GNTM-Jurorin mit dem jüngsten Vorfall nicht zu sein. Auf ihrer Homepage schreibt sie: "Bedauerlicherweise hat eine Redakteurin vom Sender, ohne Rücksprache mit mir, verschiedene Mädchen kontaktiert."

Wie jedes Jahr suche ein Scouting-Team nach schönen Mädchen überall in Deutschland, erklärt Klum weiter, stellt zugleich aber klar: "Dieses Team entscheidet nicht, wer in die Sendung eingeladen wird. Das mache weiterhin ich." Unter dem Hashtag #ichbingntm2019 könnten Mädchen noch immer Bilder und Videos posten und sich bewerben.

Eine wird diesem Aufruf sicher auch jetzt nicht folgen, denn Cheyenne Ochsenknecht hat mehr als deutlich gemacht, was sie von GNTM hält. Auf eine persönliche Anfrage der Redaktion, ob sie an der Show teilnehmen wolle, schrieb sie nur: "Wann hört ihr endlich auf. Same shit, different year."

Dass ProSieben versucht, die Model-Castingshow mit mehr oder minder bekannten Internetstars aufzuwerten, ist nichts wirklich Neues. Auf die Schützenhilfe von Cheyenne muss der Sender jedoch verzichten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0