GNTM: Tatjana erzählt von "furchtbarer" Jugend und kommt eine Runde weiter

Miami/Leipzig - Sie hat es geschafft! Das sächsische Transgender-Model Tatjana (22) hat es auch in der achten Folge von "Germany's Next Topmodel" in die nächste Runde geschafft, ist nun schon in den Top 12. Beim Casting-Marathon am Donnerstag hat sie den so wichtigen Job ergattert - und Heidi Klum ein ums andere Mal überzeugt.

Model-Mama Heidi Klum (45) war erneut zufrieden mit Tatjana, schickte sie eine Runde weiter.
Model-Mama Heidi Klum (45) war erneut zufrieden mit Tatjana, schickte sie eine Runde weiter.  © Jordan Strauss/Invision/AP/dpa

Von Los Angeles ging es für Heidis 13 verbliebene Meeedchen am Donnerstag nach Florida. In Miami fand ein wahrhaftiger Casting-Marathon statt. Vier Kunden empfingen die Konkurrentinnen zu verschiedenen Zeiten.

Doch die Nachwuchsmodels wurden diesmal nicht etwa zu den Orten chauffiert, sondern mussten sich den Weg mit einem normalen Stadtplan und ohne die Hilfe eines internetfähigen Handys oder Navigationssystems selbst heraussuchen.

Nach den Castings bei der Frauenzeitschrift "InStyle" (Drama-Vanessa wurde ausgewählt) ging es zum "Blonde"-Magazin. Dort konnten Tatjana und Sarah überzeugen, ergatterten den wichtigen Shooting-Job mit Bademode im Pool. "Das war schon auch eine Bestätigung. 'Blonde' steht ja auch für Außergewöhnlichkeit, Vielfalt. Es ist geil für das Magazin genommen zu werden", freute sich die transsexuelle Tatjana.

Anschließend fuhren alle weiter zu Fashion-Designer Fabrice Tardieu. Doch bei dem Italiener kamen die Meeedchen mehr als eine Stunde zu spät an, da sich die Castingzeit mit "Blonde" überschnitten hatte. Tardieu war alles andere als begeistert, schmiss die rothaarige Vanessa sogar aus dem Laden, da ihm ihre Ausrede für die Verspätung nicht gefallen hatte. Er entschied sich für Theresia, da sie für ihn am Deutschesten aussieht. Glückwunsch dazu.

Transgender-Tatjana ist weiter, Tattoo-Melissa muss gehen

Transgender-Model Tatjana (22) schied als Achtplatzierte aus der Show aus.
Transgender-Model Tatjana (22) schied als Achtplatzierte aus der Show aus.

Schnell, schnell, weiter ging's zu einem Musiker. Singer-Songwriter Nico Santos suchte ein Meeedchen für sein neues Musikvideo.

Justine war schnell raus. Nach ihrem krassen Umstyling konnte die blonde Kurzhaarträgerin nicht überzeugen. Tränen kullerten. Der "Rooftop"-Sänger entschied sich für die (oftmals zu) selbstbewusste Vanessa, die insgesamt zwei Jobs absahnte.

Husch, husch, ab in den Flieger und zurück nach Los Angeles, wo Heidi wartete. Es stand ein crazy Fotoshooting bei der Schwester von Lana del Rey samt Sprung vom Dreimeterbrett in ein Freibadbecken an. Dabei sollten die Girls hoch springen, eine Pose in der Luft machen und eine XXL-Handtasche in Szene setzen. Gelang nicht jeder. Tatjana und unter anderem der Dauer-Heulsuse Simone "Simi" schon.

Beim Walk vor Publikum mussten die GNTM-Kandidatinnen nicht nur Heidi Klum, sondern auch Popsängerin Zara Larsson ("Lush Life", "Ruin My Life") und Designer Christian Cowan überzeugen. Nach dem ersten Durchgang wurde fix das Outfit gewechselt und ein zweites Mal gelaufen.

"Wenn du die Energie vom Shooting mit auf den Laufsteg bringst, wäre es perfekt", wünscht sich Cowan von der Leipzigerin. Und ab mit ihr in die Top 12! "Ich bin so dankbar. Das ist ein guter Start ins Modelbusiness. Vor einem Jahr wäre das noch nicht möglich gewesen. Ich habe mich geschämt, ich war so befangen, ich dachte, jeder guckt mich an. Ich habe auf den Boden geschaut - das war furchtbar", erzählt Tatjana, die als Junge geboren wurde.

Gehen musste übrigens die extravagante Melissa, die keinen Job bekam und beim Shooting und Walk niemanden überzeugen konnte. Nächsten Donnerstag (20.15/ProSieben) steht die neunte GNTM-Folge unter dem Motto Entertainment. Thomas Gottschalk ist prädestiniert dafür - und wird die Meeedchen coachen. Bis dahin!

Mehr zum Thema Germany's Next Topmodel:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0