Mordanschlag: Mann vor Villa niedergeschossen, Täter auf der Flucht

Goch / NRW - Ein unbekannter Täter hat in Goch (Kreis Kleve) einen Mann vor seiner Villa niedergeschossen und ist seit Samstagabend auf der Flucht.

Die Polizei war mit einem Großaufgebot in Goch im Einsatz.
Die Polizei war mit einem Großaufgebot in Goch im Einsatz.  © Karsten Schröder / Westküsten-News

Die Schussattacke auf den Mann in Goch ereignete sich gegen 20 Uhr.

Nach TAG24-Informationen soll der Bewohner einer Villa den Unbekannten zuvor auf seinem Grundstück bemerkt haben.

Vor dem Haus wurde das Opfer dann von dem Täter angeschossen und schwer verletzt.

Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an, setzte auch Maschinenpistolen zur Gefahrenabwehr ein.

Ein Hubschrauber suchte nach dem Flüchtigen. Das Opfer kam mit einer Schussverletzung in ein Krankenhaus.

Wie RP-Online.de berichtet, dauerte die Fahndung bis zum Sonntagmorgen an.

Weitere Informationen der Polizei sollen im Laufe des Tages folgen.

Opfer auf Terrasse niedergeschossen

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntagmittag mitteilten, steckt hinter dem Angriff wohl ein Mordanschlag.

Der bislang unbekannte Täter hat demnach gezielt auf den 76-Jährigen geschossen. Der hielt sich im Wohnzimmer seiner Wohnung an der Kalkarer Straße auf, als gegen 19.40 Uhr plötzlich das Glas seiner Terrassentür zersplitterte.

Dann ging der Senior vor die Tür, wo er von dem Mann niedergeschossen wurde. Der Täter flüchtete anschließend.

Nach ersten Erkenntnissen stand keine Tötungsabsicht hinter der Tat, so die Polizei und Mordkommission.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Die Polizei am Tatort in Goch im Kreis Kleve.
Die Polizei am Tatort in Goch im Kreis Kleve.  © Karsten Schröder / Westküsten-News

Titelfoto: Karsten Schröder / Westküsten-News

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0