Besoffener Randalierer tickt in Görlitz aus und attackiert Polizisten

Görlitz - Am Donnerstagmorgen ist ein Zoff zwischen zwei Männern in Görlitz eskaliert. Anschließend tickte einer der Streithähne aus und griff die Polizisten an.

Die Beamten hatten in Görlitz alle Hände voll zu tun, um den Angreifer zu überwältigen.
Die Beamten hatten in Görlitz alle Hände voll zu tun, um den Angreifer zu überwältigen.  © Danilo Dittrich

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, zogen gegen 6.20 Uhr am Morgen zwei Männer durch die Straßen und schlugen gegen Autos. Ein Zeuge rief den Notruf.

Zufall: als die Beamten auf Suche gingen, liefen die beiden Randalierer gerade streitend an der Christof-Lüders-Straße, in der sich die Wache befindet, vorbei.

Als die Polizei die beiden dann aufgreifen wollte, tickte einer der beiden Chaoten aus. Der 42-Jährige ging auf die Beamten los und ließ sich nur noch durch den Einsatz von Pfefferspray überwältigen.

Er kam ins Krankenhaus und hat nun ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Widerstands gegen Beamte am Hals.

Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,38 Promille.

Die Polizei untersucht nun auch, zu welchen Schäden es an den Autos kam.

Die Beamten mussten Pfefferspray einsetzen, um den alkoholisierten Angreifer unter Kontrolle zu bringen.
Die Beamten mussten Pfefferspray einsetzen, um den alkoholisierten Angreifer unter Kontrolle zu bringen.  © Danilo Dittrich

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0